Valser führt Mineralwasser-Flaschen ohne Etikett ein

Nachdem Valser als schweizweit erster Getränkehersteller das gesamte Sortiment auf 100 Pozent rPET umstellte, zeigt sich die Marke erneut innovativ: «Valser Prickelnd», «Still» und «Still Calcium & Magnesium» wird in der 750ml-Grösse eingeführt – und die Flaschen kommen dabei ohne Etikett ins Regal.

Die Verpackungsinnovation ist nicht nur Teil eines umfassenden Nachhaltigkeits-Engagements. Mit ihr geht Valser auch einen weiteren Schritt hin zur vollständigen Kreislaufwirtschaft.

Bereits mit der Einführung von 100 Prozent rPET im Jahr 2019 zeigte Valser in Sachen Kreislaufwirtschaft Pioniergeist. Nun geht die Marke in einem Pilotprojekt noch einen Schritt weiter: Mit der neuen Verpackungsgrösse von 750ml lanciert sie gleichzeitig auch eine Flasche, die gänzlich ohne Etikett oder Aufkleber auskommt. Valser nimmt damit erneut eine Vorreiterrolle ein. Die Flasche ohne Etikett ist nicht nur eine Besonderheit im Schweizer Getränkemarkt, sondern setzt hinsichtlich Nachhaltigkeit neue Massstäbe.

Puristisches Design

Die neue Flasche kommt in einem schlichten, aber äusserst frischen Design daher und besteht wie das gesamte Valser-Sortiment aus 100 % in der Schweiz rezykliertem PET, genannt rPET). Anstatt auf einer Etikette aufgedruckt sind das Branding und die Produktinformationen in die Flasche eingeprägt. Der für den Verkauf notwendige Barcode wiederum wird auf den Deckel gedruckt. „Die neue Flasche kommt besonders puristisch daher», sagt Vincent Rameau, General Manager Schweiz. «Dennoch ist sie unverkennbar Valser. Die Flasche ordnet sich wunderbar in das Gesamt-Sortiment ein.»

Weniger Verpackungsmaterial, mehr Nachhaltigkeit

Die neue Flasche besticht aber nicht nur durch das einzigartige Design. Sie ist auch Ausdruck des umfassenden Nachhaltigkeits-Engagements von Valser. So engagiert sich die Marke mit verschiedenen Initiativen gegen Plastikmüll und Klimawandel. Dazu zählt mitunter, dass sie von der Quelle bis zum Verkaufspunkt klimaneutral ist und für einen Teil der Kohlensäure CO2 verwendet, das Climeworks aus der Luft filtert. «Mit dem Etikett-Verzicht gelingt es uns, die Menge an Verpackungsmaterial weiter zu reduzieren. Dies bedeutet weniger Abfall und weniger CO2. Valser überwindet mit dieser Innovation eine weitere Hürde in Richtung vollständiger Kreislaufwirtschaft», so Rameau.

(Visited 694 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema