«Es ist enorm wichtig, die Aufarbeitung von Daten und Prozessen im Griff zu haben»

Kommunikation ist viel mehr als Content: Ebenso wichtig wie gute Inhalte, so Digital-Berater Marcel Vogel, seien Daten und Abläufe. Ein Interview.

 

Werbewoche.ch: Beim Stichwort Kommunikation denken viele Unternehmen zunächst an das Aussenden von Botschaften – und an den Inhalt dieser Botschaften, an den Content. Sie – und Ihr Unternehmen Stämpfli – sagen jedoch: Die Aufbereitung von Daten und die Abläufe für den Prozess einer gelingenden Kommunikation sind mindestens ebenso wichtig wie die entsprechenden Inhalte. Weshalb ist das so?

Marcel Vogel: Kommunikation ist heute digital. Auch für den Kanal Druck wird bis zum Schluss, wenn die Farbe auf das Papier kommt, alles digital aufbereitet. Deshalb ist es enorm wichtig, die Aufbereitung von Daten und die Prozesse im Griff zu haben. Häufig werden gleiche oder ähnliche Inhalte für verschiedene Kanäle verwendet. Auch hier ist es hilfreich, wenn man bezüglich Daten und Prozesse sattelfest ist. Ein guter Prozess ersetzt aber keinen guten Content. Es braucht also beides.

Mit welchen Herausforderungen sehen sich Unternehmen konfrontiert, die Probleme beim «Kommunikations- oder Informationsmanagement» haben? Mit welchen Fragen kommen sie zu Ihnen?

Das ist sehr individuell. Vielfach möchten die Kunden ihre Kommunikation mit einem neuen Kanal erweitern, zum Beispiel mit einem Online-Magazin. Je mehr Kanäle ein Kunde bedient, desto mehr kann er von guten Prozessen profitieren. Es stehen also häufig Fragen rund um das Erweitern der Kommunikation mit gleichzeitigem Einsparen von Zeit und Kosten im Vordergrund.

Sie bieten Firmen Support, sei es Prozessberatung, Prozessgestaltung, Implementierung, Wartung oder gar Weiterentwicklung, in verschiedenen systematischen Bereichen. Auf welche Systeme konzentriert sich Stämpfli besonders, wo besitzen Sie die höchste Expertise? 

Wir bieten für eine systemgestützte Kommunikation verschiedene Systeme an. Im redaktionellen Bereich bieten wir unser Redaktionssystem Stämpfli EditorBox an, das die redaktionellen Abläufe und die Ausspielung in verschiedene Kanäle – sei es ein gedrucktes Magazin, sei es die Ausspielung auf ein Online-Magazin – unterstützt. Unser Redaktionssystem kann sehr einfach mit unserer Bilddatenbank Stämpfli Elvis ergänzt werden. Elvis wird von verschiedenen Kunden als Bilddatenbank, auch ohne Redaktionssystem, genutzt. Für die effiziente Bewirtschaftung von Produktdaten und die Ausspielung dieser Daten in verschiedene Kanäle bieten wir die Integration des PIM-Systems ContentServ an. Ein PIM-System stellt sicher, dass Produktinformationen auf allen Kanälen – also Webshop, Datenblatt, Katalog und so weiter – gleich sind und nimmt einem Produktmanager so viel Arbeit ab. Zudem erhöht es die «time to market» von Produkten und verringert die Fehlerquote massiv.
Für die effiziente Abwicklung von Marketingprozessen eignet sich unser Web-to-Print-Tool SMART_Lab. Mit diesem System können unsere Kunden Kampagnen bis zum Druck und zum Versand eigenständig umsetzen oder die benötigten Werbeartikel über die integrierte Web-to-Print-Portallösung bestellen – ganz egal, ob der Output digital oder analog ist.

m&k hat im vergangenen Jahr ein Sonderheft für Stämpfli realisiert. Schon damals war auffällig, wie breit das Angebot von Stämpfli Kommunikation ist. Wo würden Sie den Bereich der digitalen Systeme innerhalb Ihres Unternehmens verorten? Und: Werden Sie hier weiter wachsen? 

Durch die technischen Möglichkeiten und das veränderte Nutzerverhalten hat sich die Anzahl der zu bedienenden Kanäle vergrössert. Auch die Vernetzung der verschiedenen Kanäle, basierend auf der Customer Journey, hat die Komplexität für Marketing- und Kommunikationsabteilungen deutlich gesteigert. Daher gewinnen digitale Systeme zur Arbeitserleichterung und zur Effizienzsteigerung stetig an Bedeutung. Ab einer gewissen Komplexität und ab einer gewissen Unternehmensgrösse kommt ein modern aufgestelltes Marketing- oder Kommunikationsteam gar nicht mehr um systemgestützte Prozesse herum. Daher verorten wir hier deutliches Wachstumspotenzial. Generell vertreten wir bei Stämpfli Kommunikation die Haltung, dass eine zielgerichtete Kommunikation auf unterschiedlichen Kanälen und Touchpoints – digital wie analog – eine zeitgemässe Kommunikationsstrategie auszeichnet.

Können Sie uns zum Abschluss noch ein, zwei Tipps geben, mit welchen einfachen Schritten Firmen prüfen können, ob sich ihre kommunikativen Prozesse systematisch verbessern lassen; ob Handlungsbedarf besteht?

Ein Gespräch mit uns lohnt sich in jedem Fall. Häufig schleichen sich bei unserer Kundschaft komplizierte Prozesse ein, die dann nicht mehr hinterfragt und somit auch nicht bemerkt werden. Man hat es immer so gemacht, es ist halt so. Erst im Gespräch mit Externen macht man solche Abläufe aus und kann sich überlegen, wie man diese optimieren kann. Die Lösung muss auch nicht immer ein System sein. Häufig reichen einige kleine Veränderungen, um schon viel zu optimieren. Konkret würden sich folgende Fragestellungen lohnen: Sind alle Zuständigkeiten und Prozessschritte klar definiert? Wann wurde unser Prozess das letzte Mal ganzheitlich überprüft und allenfalls optimiert? Was gibt es für neue Möglichkeiten, einen solchen Prozess umzusetzen? Und schliesslich: Wo können wir durch eine Prozessoptimierung Zeit und Geld sparen?


Zur Person: Marcel Vogel ist Berater digitale Medien beim Schweizer Traditionsunternehmen Stämpfli Kommunikation.

Disclaimer: Dieses Interview entstand im Rahmen einer Content-Kooperation.

(Visited 251 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema