Viel Potenzial im Bereich der individuellen Lösungen

Drucksachen-Webshops sind in den letzten Jahren auch hierzulande wie Pilze aus dem Boden geschossen. Ursprünglich für einfache Standarddrucksachen konzipiert, bieten sie heute ein vielfältiges Produktportfolio, das auch anspruchsvolle Kunden und Druckprofis nutzen. Ein Trend, der den Wettbewerb in der Branche verschärft, zumal auch immer mehr Firmen aus dem Ausland den Schweizer Markt bedienen.Hinter zahlreichen Drucksachen-Webshops […]

Drucksachen-Webshops sind in den letzten Jahren auch hierzulande wie Pilze aus dem Boden geschossen. Ursprünglich für einfache Standarddrucksachen konzipiert, bieten sie heute ein vielfältiges Produktportfolio, das auch anspruchsvolle Kunden und Druckprofis nutzen. Ein Trend, der den Wettbewerb in der Branche verschärft, zumal auch immer mehr Firmen aus dem Ausland den Schweizer Markt bedienen.Hinter zahlreichen Drucksachen-Webshops steht oft ein klassisches Druckunternehmen, das mit seinem Onlineshop sein bestehendes Portfolio sinnvoll ergänzen und darüber neue Kunden ansprechen und gewinnen möchte. Mit der Zunahme der Anbieter sind jedoch auch die Anforderungen der Kunden gestiegen. Gefragt sind zunehmend Leistungen wie Service und Beratung, mit denen sich Drucksachen-Webshops im Markt profilieren können.

Von Kundennähe profitieren

Flyerline.ch gilt in der Schweiz als grösster Webshop für Drucksachen. Die Flyerline Schweiz AG, die 2002 gegründet wurde, hat in den letzten Jahren eine beachtliche Entwicklung genommen. Mit ihrem gleichnamigen Webshop «flyerline.ch» wendet sie sich grundsätzlich an alle, die Drucksachen, POS-Material, Messestände, Verpackungen oder individuelle Lösungen ganz gleich welcher Art benötigen, fasst CEO Steffen Tomasi das Angebot zusammen.«Flyerline steht für ein breites Spektrum an standardisierten Drucksachen, gleichwohl aber auch für ein Unternehmen, welches in der Lage ist, individuelle, kundenspezifische Lösungen anzubieten», erklärt Tomasi, «seit Jahren bringen wir innovative und individuell bedruckte Produkte auf den Markt, die von uns aufgrund eines Marktbedürfnisses entwickelt wurden.»Tomasi sieht deshalb im Bereich von individuellen Lösungen auch noch viel Potenzial: «Als Schweizer Anbieter profitieren wir von der Nähe zu den Kunden. Mit dem Label ‹Wirklich Schweiz›, das unsere Haltung widerspiegelt, möchten wir auch ein Zeichen setzen. Alle unsere Produkte werden in der Schweiz produziert. Maschinen und Materialien beziehen wir von Schweizer Lieferanten und unser Logistikpartner ist die Schweizerische Post. Zu Hause sind wir im Thurgau. Von hier aus beliefern wir die ganze Schweiz und Europa.»Tomasi versteht dabei Online in erster Linie als einen Vertriebsweg. Dieser Vertriebsweg eignet sich aus seiner Sicht grundsätzlich für alle Angebote, ganz gleich welcher Art. Grenzen für eine Onlinedruckerei kann er nicht ausmachen. «Ich sehe diese einzig bei den Betreibern und deren Innovation, bei Vorstellungskraft und Kreativität», so Tomasi.

Persönliche Beratung wichtig

An Kunden aus dem B2C- sowie B2B-Bereich wendet sich Maxiprint.ch mit ihrem Angebot. «Ein wichtiger Bestandteil von Maxiprint.ch ist die persönliche Beratung, die von unseren Kunden sehr geschätzt wird», sagt Geschäftsleiter René Hollenstein.«Wir unterstützen die Kunden von der Druckvorstufe über die Papierwahl bis zur Gesamtberatung. Eine Dienstleistung, die ankommt, weil nicht jeder Kunde die Affinität hat, über einen Webshop zu bestellen», weiss Hollenstein aus der Praxis.Grundsätzlich eigneten sich alle Produkte aus dem Printbereich für eine Online-Bestellung, jedoch vor dem Hintergrund, dass die persönliche Beratung ein wichtiger Bestandteil einer Online-Plattform sei. Hollenstein erwähnt in diesem Zusammenhang Mailings, wo Adressen vom Kunden ausgehändigt werden müssen. Voraussetzung dafür ist, dass das Vertrauen zu einer Online-Druckerei besteht.Trotzdem sieht Hollenstein die Entwicklung im Bereich der Onlinedruckereien nicht unkritisch. «Es ist der falsche Weg, dass jede Druckerei einen eigenen und kostenintensiven Shop betreiben will oder muss, denn die Kosten sind im Verhältnis zum Umsatz viel zu hoch. Bei unserem neuen Webshop, der im Sommer aufgeschaltet wird, bietet Maxiprint.ch einen Subshop für Druckereien an. Somit kann jede Druckerei ihr Potenzial optimal ausschöpfen und zudem Kosten sparen.»

Partner-Konzept

Das zur BC Medien AG gehörende Portal onlinedruck.ch wendet sich als innovativer und nachhaltiger B2B-Dienstleister am Werkplatz Schweiz (klimaneutral, FSC-zertifiziert etc.) an professionelle wie auch private Kunden. «Ein schöner Anteil der Druckaufträge läuft über das onlinedruck.ch-Partner-Programm», sagt Sven Sonderegger, Geschäftsführer und VR BC Medien AG.«Für Reseller bieten wir in diesem Rahmen zusätzlich Vorteile an wie zum Beispiel Belegversand, verkürzte Lieferzeiten, Kunden-Offerten, gebrandete Lieferscheine, umsatzabhängigen Rabatt etc.», so Sonderegger.«Mit dem neuen Partner-ShopProgramm (White Label Shop) auf Basis unserer innovativen Software-Plattform richten wir uns gezielt an Wiederverkäufer, die unsere und ihre eigenen Produkte und Dienstleistungen online vermarkten und abwickeln möchten. Gleichzeitig können diese Partner-Produkte das Sortiment von onlinedruck.ch ergänzen. Hauptsächlich für Privatkunden haben wir speziell vorbereitete Design-Vorlagen bereitgestellt, die direkt online individualisiert werden können.»

Breite Angebotspalette

Das Portfolio für den Onlinedruck ist bereits ausserordentlich breit, sodass sich auch die Grenzen ständig verschieben. Sonderegger: «Nebst den Standard-Produkten aus dem Bereich Geschäftsdrucksachen (VK, Briefpapier, Couverts, Mappen etc.) und Werbedrucksachen (Flyer, Karten, Broschüren etc.) bieten wir auf onlinedruck.ch vor allem bezüglich Sortiments­tiefe eine umfassende Palette an Ausführungen und Dienstleistungen an.» Sonderegger nennt hier:Veredelungen (Hochglanz, ­partielle Lackierungen, Drip-off etc.)Unterschiedlichste Bindearten (Drahtklammern, Ringösen, PUR-Klebebindungen, Wire-O- Spiralbindungen, geleimte Produkte etc.)Buntfarben-Druck (Pantone, Metallic, Leuchtfarben etc.)Personalisierungen und ­Mailing-AngeboteLayout-Services (Bild, Text)Recycling-PapiereExpress-Lieferzeiten mit Next Business Day DeliveryGrenzen für eine Onlinedruckerei sieht Sonderegger derzeit im Bereich vollindividualisierter Verpackungen ab Auflage 1 und bei kombinierten On- und Offline-Kampagnen (Crossmedia Multichannel-1:1-Kampagnen). «Für Dienstleistungen aus dem Medienproduktionsbereich, die für eine Online-Abwicklung (noch) ungeeignet sind, bieten wir im Rahmen unserer Premium-Line an, dass sich ein Berater oder eine Beraterin um individuelle Anliegen kümmert, individuelle Angebote ausarbeitet und später die Umsetzung begleitet.»

Von Profis für Profis

Print24/Unitedprint bietet den verschiedenen Zielgruppen passende Portale und Services. «Mit der print24-Webseite wenden wir uns hauptsächlich an Profis aus der grafischen Industrie: Grafiker, Druckeinkäufer, Agenturen, kleinere Druckereien, aber auch mittelständische Unternehmen, die ihren eigenen Bedarf decken möchten und dafür Profis im Haus haben», erklärt Fabian Frenzel, Director Marketing/Innovation bei Unitedprint.«Easyprint stellt die Online-Gestaltung in den Mittelpunkt und richtet sich an kleinere Unternehmen und Privatpersone», so Frenzel. «Für Wiederverkäufer und regelmässige Besteller bieten wir eine kostenlose Schnittstelle (USS Connect) und für lokale Partner haben wir unser USS-Partnershop-Programm. Es sind diese digitalen Services, unsere neue Lieferzeiten-Initiative (3…2…1…Deins!), sowie die Inhouse-Produktion, die uns von unseren Wettbewerbern unterscheidet.»

ErklärungsbedürftigeProdukte online verkaufen

Für Frenzel gibt es mit Blick auf das Portfolio kaum Grenzen für den modernen Onlinedruck – das zeige schon ein Blick auf seine erst kurze Entwicklungsgeschichte: Hätte man vor 15 Jahren (print24 steckte gerade in den Kinderschuhen) einem «Druck-Experten» gesagt, dass man 2018 fadengeheftete Bücher im Sonderformat ab Auflage 1 online bestellt, hätte dieser «Experte» wohl seinen Job an den Nagel gehängt.«Dass nur hochstandardisierte Produkte wie Flyer oder Visitenkarten erfolgreich online verkauft werden können, ist jedenfalls schon lange überholt», so Frenzel. «Einerseits werden Online-Tools (z.B. Produktvisualisierungen) besser, andererseits sorgen die Onlinedrucker dafür, dass auch Beratung vor Ort stattfindet und somit auch erklärungsbedürftige Produkte an Kunden mit wenig Onlineprint-Erfahrung verkauft werden können. Manche versuchen das mit lokalen Stores, print24/Unitedprint gelingt es mit seinem USS-Partnershop-Programm diese lokalen/regionalen Verkaufskanäle gemeinsam mit seinen Partnern zu belegen.»

Fertige Broschüre in zehn Minuten wird kommen

Grenzen für Onlinedruckereien kann Frenzel derzeit nicht ausmachen. «Ich sehe nur ungenutztes Potenzial! Beim Portfolio gilt: Die vermeintlichen Grenzen von heute werden sich morgen im StandardPortfolio der Onlinedrucker wiederfinden. Ähnliches gilt bei der Lieferzeit: Im Moment sind den Onlinedruckern noch logistische Limits gesetzt. Noch ist uns der ‹Drucker um die Ecke› ein paar Stunden voraus. Das lässt sich aber mit dezentralen Produktionsansätzen optimieren. Die ‹10-Minuten-Broschüre› wird kommen.»

Vom Flyer bis zur Fototasse

«WIRmachenDRUCK.ch» richtet sich als Schweizer Unternehmen ausschliesslich an Firmenkunden, KMU, Organisationen und Vereine in der Schweiz, die individuelle, qualitativ hochwertige Druckprodukte benötigen. «Ganz gleich, ob in Gross- oder Kleinstauflagen: Wir wollen alles dafür tun, dass unsere Schweizer Firmenkunden noch erfolgreicher in der Schweiz und Europa agieren können, selbst bei geringem Budget», betont Thomas Stoenner, Geschäftsführer Wir machen Druck (Schweiz) GmbH.«Aber auch Privatkunden profitieren von unserer ungewöhnlich umfangreichen Produktpalette mit über fünf Millionen möglichen Druckvariationen. Und das deutlich günstiger, als bisher in der Alpenregion üblich», erklärt Stoenner. «So liefern wir z.B. Flyer und Broschüren, bedruckte T-Shirts, Fotokissen oder Fototassen bereits ab Auflage eins. Das findet sich branchenweit wohl eher selten. Das grosse Vertrauen, das wir dabei bei unseren Kunden geniessen, ist unser wichtigstes Kapital und auch Verpflichtung zugleich – daher achten wir bei allen Produkten darauf, stets eine verlässliche, wiederholbare Qualität zu liefern.»

Kontinuierliche Optimierung der Prozesse

Alle Produkte, die sich bedrucken, gravieren oder besticken lassen, sind gemäss Thomas Stoenner für den Online-Druck geeignet: «Unser Anliegen ist es, alle erdenklichen bedruckbaren Produkte und Werbemittel für unsere Kunden in der Schweiz online zu besten Preisen und in hoher Qualität in kürzester Zeit verfügbar zu machen. Wir als Onlinedruckerei sehen vor allem das Potenzial. Von daher erweitern wir unsere Produktpalette ständig und passen auch Zusatzoptionen und Veredelungsmöglichkeiten bei vorhandenen Produkten regelmässig an die Vorstellungen und Wünsche unserer Kunden an.»Nur Onlinedruckereien, die zudem kontinuierlich ihre Bestell-, Prüf- und Produktionsprozesse optimieren und beschleunigen würden, würden dauerhaft erfolgreich sein, ist Stoenner überzeugt. Das Amazon-Prinzip «Alles und am besten sofort» mache gerade auch vor der (Online-)Druckbranche keinen Halt. «Hier sehen wir noch beträchtliche Chancen, aber auch Risiken für alle Marktbeteiligten», so Stoenner, «daneben bleibt gerade im B2B-Bereich das Thema Qualität extrem wichtig. ‹Online› und ‹günstig› reichen für eine dauerhafte Kundenbeziehung schon lange nicht mehr aus – Zuverlässigkeit, Service und reproduzierbare Qualität sind entscheidend.»

(Visited 34 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema