Monami gewinnt gleich zwei grosse Pitches

Sowohl bei Zurich Schweiz als auch beim Basler Health-Care-Unternehmen Doetsch Grether ist die Agentur Monami mit Sitz in Zürich und Chur neu mit an Bord.

Die Agentur, gross geworden im Social-Media-Bereich und mittlerweile in diversen Digitalfeldern unterwegs, darf neu gleich für zwei neue Kunden schalten und walten. Zum einen wurde in einem mehrstufigen Verfahren ein Content-Pitch und der dazugehörige, mehrjährige Etat bei der Versicherung Zurich Schweiz gewonnen, zum anderen liess Monami beim Basler Health Care Unternehmen Doetsch Grether die Konkurrenten hinter sich.

Während Monami im Hause Doetsch Grethers nun als erstes die Digitalisierung der Schweizer Kondommarke Ceylor vorantreiben will und dafür unter anderem schon erfolgreich neue Kanäle initiierte, ist die Anforderung bei Zurich Schweiz mehr strategischer Natur. «Ob Content-Retainer oder Beratung: Die Digitalisierung ist und bleibt einfach spannend. Und wir freuen uns sehr, solch namhafte Brands mit Know-how und Kreativität unterstützen zu dürfen», freut sich Monami-Gründer David Cappellini.

 

Agenturausbau geplant

Auch personell gibt es bei der Agentur aktuell eifrig Zuwachs. Bis im Sommer sollen fünf bis sechs neue Stellen besetzt werden – die Agentur soll somit auf rund 20 Leute anwachsen. Die neuen Funktionen kommen derweil querbeet daher. Denn: «Wir brauchen sowohl Strategen,als auch begnadete TikToker. Was es intern letztlich umso spannender macht», so Cappellini.

Ausserdem arbeitet die Agentur gemäss Mitteilung am derzeit wohl grössten – und vielleicht auch schönsten – Monami-Projekt seit Beginn. Genaueres wollte die Agentur zurzeit noch nicht preisgeben.

(Visited 327 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema