Sir Mary hat neu Littlehipstar im Portfolio

Der deutsche Baby- und Kinder-Onlinestore Littlehipstar setzt auf Sir Mary für Content- und Performance-Marketing.

littlehipstar_pressrelease

Die Baby- und Kinder-Onlinestore-Branche ist ein hoch kompetitiver Markt. In den letzten Jahren sind gerade im DACH-Raum Onlineshops für Kinder wie Pilze aus dem Boden geschossen. Einer der ersten Onlinestores, der sich auf nachhaltige Artikel spezialisiert hat, ist Littlehipstar. Der Shop mit Hauptsitz in München hat sich in den letzten fünf Jahren zu einem der grössten Player im deutschsprachigen Raum entwickelt.

«Littlehipstar hat grosse Wachstumsziele. Entsprechend ist das Endjahresgeschäft rund um Black Friday und Weihnachten von höchster Wichtigkeit. Während der Zeit wird bekanntlich der grösste Umsatz generiert, der Einkauf von Werbeplätzen ist daher heiss begehrt und treibt den Preis nach oben», erklärt Fabian Habisreutinger, Director Media und Partner bei Sir Mary. «Um in dieser Marktsituation Neukunden zu generieren, hat Sir Mary in enger Zusammenarbeit mit Littlehipstar eine deutschlandweite Performance Marketing-Kampagne entwickelt, welche auf einer personalisierten Content-Strategie beruht.»

Ausgehend von der Annahme, dass die wenigsten Prospecting-User einen Impulskauf tätigen, wurden über Paid Media E-Mail Adressen generiert. Der User wurde nicht wie von Online Shops üblich mit Produktkommunikation angesprochen, sondern anhand von vordefinierten Content-Pieces dazu verleitet, die E-Mail Adresse zu hinterlegen. In einem nächsten Schritt wurden die E-Mails für eine vordefinierte 1:1 Kommunikation genutzt, um den Prospecting User zu einem Neukunden zu konvertieren. «Das Resultat der Strategie sind über 18’600 generierte Leads mit einem positiven Return on Advertising Spend von 240 Prozent. Das freut uns sehr, da wir hier nicht wie üblich auf direkte Preis- oder Produktkommunikation, sondern auf eine gezielte Aussteuerung von relevantem Content über Instagram und Facebook gesetzt haben und dies offenbar den Unterschied gemacht hat.», so Adrian Vogel, CTO von Littlehipstar.

Weitere Artikel zum Thema