«Wir haben nicht auf Mitleid abgezielt, sondern auf Stärke»

Die Wahlkampagne «Giving a Voice to the Unheard» von Nationalrat Islam Alijaj, orchestriert von Farner, hat mit dem Gewinn der Cannes Lions Bronze international für Aufsehen gesorgt. Bereits zuvor hat die Kampagne in der Schweiz ADC-Gold geholt.

Mit Unterstützung der preisgekrönten Kampagne «Giving a Voice to the Unheard» schaffte es der SP-Politiker Islam Alijaj vom Listenplatz 11 in den Nationalrat. Die innovative Strategie von Farner, einschliesslich der Erstellung eines KI-generierten Text-to-Speech-Avatars von Alijaj, ermöglichte es ihm, trotz seiner Sprachbehinderung direkt mit der Bevölkerung zu kommunizieren. Diese neue Schnittstelle präsentierte vier Wochen lang Islams Wahlplattform und stärkte seine Präsenz in den sozialen Medien.

Alijajs Botschaft an die Gesellschaft und die Werbebranche ist klar: «Stellt Menschen mit Behinderungen nicht als arme Geschöpfe dar, sondern als starke Mitglieder unserer Gesellschaft.» Diese Einstellung fand grossen Anklang bei den Wähler:innen und führte zu Alijajs erfolgreicher Wahl in den Nationalrat, wo er nun als Stimme und Hoffnung für Menschen mit Behinderungen in der Schweiz dient.

Der Erfolg der Kampagne widerspiegelte sich auch im Bronze-Gewinn bei den diesjährigen Cannes Lions.

Cannes-Lions-Bronze: Ein Meilenstein der Inklusion

Gegenüber m&k Werbewoche.ch zeigte sich Islam Alijaj tief bewegt von der internationalen Anerkennung. «Ich bin sehr stolz auf mein Team und all die Unterstützerinnen und Unterstützer, die meine Kampagne getragen haben. Es ist nicht selbstverständlich, dass politische Kampagnen so grosse Aufmerksamkeit erfahren, noch dazu eine Kampagne für die Anliegen von uns Menschen mit Behinderungen», sagte er.

Alijajs Vision ist es, eine inklusive Gesellschaft mitzugestalten, in der alle Menschen ihr Potential entfalten können. Er betont, dass Kommunikation der Schlüssel ist, um das Narrativ von Menschen mit Behinderungen zu verändern. «Wir gelten immer noch als arme, hilflose Geschöpfe und das will ich ändern. Mit meiner Kampagne haben wir nicht auf Mitleid abgezielt, sondern auf Stärke.»

ADC-Gold: Anerkennung für kreative Exzellenz

Bevor «Giving a Voice to the Unheard» am vergangenen Freitag mit Lions-Bronze ausgezeichnet wurde, gewann die Kampagne ADC-Gold. Eine weitere bedeutende Auszeichnung, welche die kreative Exzellenz und die wirkungsvolle Botschaft der Kampagne unterstreicht. «Ich fühle mich sehr geehrt, bei der Preisverleihung von der Crème de la Crème solche Preise zu gewinnen», so Alijaj. «Es ist die geniale Zusammenarbeit von mir, meinem Team und der Agentur Farner. Wir haben auf Augenhöhe zusammengearbeitet – und nur so konnten wir eine Kampagne kreieren, die die Menschen wirklich motiviert hat, mich zu unterstützen.» Alijaj dankte insbesondere seinen Wahlkampfleiterinnen Fabienne Marques und Lea Sandoz-Mey sowie den Farner-Mitarbeitenden Janine Paumann, David Wember und Ennio Cadau.

Die Kampagne «Giving a Voice to the Unheard» hat nicht nur Wahlen gewonnen, sondern auch das Bewusstsein für die Stärke und Fähigkeiten von Menschen mit Behinderungen geschärft. Sie ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie kreative Kommunikation einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft haben kann.

Weitere Artikel zum Thema