Fünf Ostschweizer Medienpreise im St. Galler Pfalzkeller verliehen

Im St. Galler Pfalzkeller sind am Mittwoch die Ostschweizer Medienpreise verliehen worden. Ausgezeichnet wurden die besten Arbeiten in den Kategorien Tagestext, Reportage, Pressefotografie, Radio- und Fernsehbeitrag.

ostschweizer-medienpreis

So vielfältig wie die Ostschweiz sind die Arbeiten, welche am Mittwoch, 14. Juni 2017, mit einem Ostschweizer Medienpreis ausgezeichnet wurden: In der Kategorie Pressefotografie ging der Preis an Fridolin Walcher (Hochparterre), in der Kategorie Tagestext an Peter Stahlberger (St. Galler Tagblatt) und in der Kategorie Reportage/Hintergrund erhielt Aline Wanner (Die Zeit, Ausgabe Schweiz) den diesjährigen Medienpreis.

Die Fernsehjury vergab den Preis dieses Jahr an Remigius Bütler (SRF) und in der Kategorie Radiobeitrag wurde der Beitrag von Vanessa Kobelt (Radio L) prämiert. Der Ostschweizer Medienpreis ist bereits zum 17. Mal verliehen worden. Eingereicht wurden insgesamt 123 Arbeiten, die sich auf fünf Kategorien – Fernsehbeitrag, Pressefotografie, Radiobeitrag, Reportage/ Hintergrund und Tagestext – verteilten.

Die feierliche Preisverleihung fand im Pfalzkeller, St. Gallen, statt.

Die Preisentscheide in den einzelnen Kategorien:

«Lina Bischofberger hört auf» – Kategorie Fernsehbeitrag

Den diesjährigen Ostschweizer Medienpreis in der Kategorie Fernsehbeitrag verleiht die Jury an Remigius Bütler für den Beitrag «Lina Bischofberger hört auf», der am 26. September 2016 bei «SRF Schweiz aktuell» ausgestrahlt wurde.
 «Dem Autor gelang es, in seinem fünfminütigen Beitrag einen Teil des wirtschaftlichen Wandels im Kanton Appenzell Ausserrhoden aufzuzeigen. Er beschreibt den Lebensweg von Lina Bischofberger, wie sie nach dem frühen Tod ihres Mannes selbst an die Strickmaschine musste, wie sie 1990 den Strickapparat von der Firma kaufte, die in Konkurs ging», begründet die Fernsehjury ihre Wahl.

«Pumpspeichern am Muttsee – Der Bau des PSW Limmern» – Kategorie Pressefotografie

Fridolin Walcher wird von der Pressefotografie-Jury mit dem Ostschweizer Medienpreis für seine Arbeit «Pumpspeichern am Muttsee – Der Bau des PSW Limmern» ausgezeichnet. Die Bilder erschienen in der Mai-Ausgabe des Magazins Hochparterre.
 «Was als bezahlter Auftrag begann, hat sich quasi zu einer Reportage im klassischen Sinn verwandelt, zu einer kritischen bildnerischen Berichterstattung zu den politischen, wirtschaftlichen und ökologischen Hin- tergründen eines Themas von gesellschaftlicher Relevanz», hält die Jury fest.

«Zubi läuft mit» – Kategorie Reportage/Hintergrund

Den diesjährigen Ostschweizer Medienpreis in der Kategorie Reportage/Hintergrund verleiht die Jury Aline Wanner für ihre Reportage «Zubi läuft mit», welche am 24. November 2016 in Die Zeit (Ausgabe Schweiz) publiziert wurde.
 Die Reportage-Jury sagt: «‹Zubi läuft mit› ist ein fein ziselierter Text, voller Köstlichkeiten, die den Leser zum Lächeln bringen. Ein Text, der es nicht nötig hat, zu überspitzen und sich aufzublähen».

«Salzkorn» – Kategorie Tagestext

Den diesjährigen Ostschweizer Medienpreis verleiht die Tagestext-Jury an Peter Stahlberger für sein «Salzkorn», welches am 23. November 2016 im St. Galler Tagblatt publiziert wurde.
 «Er verdichtet sein Material, bis am Ende nur noch Essenz bleibt. Essenz wie in einem «Salzkorn», was ja auch der Name der Rubrik ist, für die er seinen Text verfasst hat. Deshalb darf die Ehrung auch als Würdigung dieser Kolumne im Tagblatt verstanden werden, die sich seit mehr als 35 Jahren behauptet, gegen alle Strömungen des Zeitgeistes», begründet die Jury.

«Seelenverwandt» – Kategorie Radiobeitrag

Die Radiojury vergibt den Ostschweizer Medienpreis dieses Jahr an Vanessa Kobelt für ihren Radiobeitrag «Seelenverwandt», ausgestrahlt am 26. Dezember 2016 bei Radio L.
 Die Radiojury meint zum Gewinnerbeitrag: «Vanessa Kobelts Beitrag regt zum Nachdenken an. Er beleuch- tet ein Thema, das zu oft tabuisiert wird. Und er macht dies auf eine intelligente Art. Deshalb wird er mit dem Ostschweizer Medienpreis ausgezeichnet»

Die preisgekrönten Arbeiten sind auf Medienpreis-ostschweiz.ch ab Donnerstag, 15. Juni 2017, einsehbar. Der Ostschweizer Medienpreis wird getragen von den Ostschweizer Journalisten, von Medienunterneh- men, der Privatwirtschaft und öffentlichen Institutionen. Hauptsponsoren sind die Genossenschaft Migros Ostschweiz und das St. Galler Tagblatt.

(Visited 26 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema