Umfirmierungen bei der Pawi Group

Bei der Anbieterin von Verpackungslösungen Pawi Group erfolgt eine Umfirmierung ihrer drei Verpackungsunternehmen wegen der Übernahme eines Faltschachtelwerkes in Warschau. Gleichzeitig führt das Unternehmen per 1. Januar 2024 eine neue Führungsstruktur an ihrem Hauptsitz in Winterthur ein.

(Bild: zVg.)

Die Pawi Group besteht aus drei Unternehmen, die sich auf die Herstellung von Karton- und Papierverpackungen spezialisiert haben. Ab sofort treten diese unter den Namen Pawi Packaging Schweiz AG, Winterthur, Pawi Packaging Deutschland GmbH, Singen, und Pawi Packaging Poland Sp. z o.o., Warschau auf.

Zusätzlich gehören mit Gleis1 Winterthur und Pawi Immobilien zwei weitere Unternehmen in den Bereichen Design, Kommunikation und Immobilien zur Pawi Group.

Neue Führungsstruktur ab Januar 2024

Die operative Leitung von Pawi Packaging Schweiz in Winterthur wird zukünftig von einem Co-CEO-Team übernommen. Dieses Team setzt sich aus Edoardo Finotti, Co-CEO Operations, Urban Ettlin, Co-CEO Verkauf & Marketing, und Silvan Flury, Co-CEO Management Services, zusammen. Die Geschäftsführung wird durch Tina Gabathuler im Bereich HR und Jürg Trachsler für den Bereich Logistik & Materialwirtschaft vervollständigt.

Der 62-jährige Andreas Keller, langjähriger Geschäftsführer und Delegierter des Verwaltungsrates, wird sich als Verwaltungsratspräsident und Group-CEO auf die strategische Führung und Entwicklung der Pawi Group konzentrieren, insbesondere auf die Integration der polnischen Tochtergesellschaft in die Unternehmensgruppe. Die Zusammensetzung des Verwaltungsrates bleibt unverändert, und Andreas Keller bleibt Hauptaktionär der Pawi Group, was für Kontinuität auf höchster Ebene sorgen soll. Die Pai Group ist ein seit 63 Jahren in der Verpackungsindustrie tätiges Schweizer KMU, und rüstet sich mit diesen Massnahmen für die Herausforderungen der Zukunft.

Weitere Artikel zum Thema