Publicis und Swiss zelebrieren den Wert des Reisens

Mit ihrer neuen Plattform und Bildwelt setzt Swiss International Airlines persönliche Reisegründe in den Mittelpunkt – und auf ganz viel Inspiration. Für die Umsetzung zeichnet die Zürcher Agentur Publicis verantwortlich.

Publicis und Swiss zelebrieren den Wert des ReisensDie Corona-Pandemie hat vielen gezeigt, worin der wahre Wert des Reisens liegt. Doch nur wer auch tatsächlich reist, hat etwas davon, so die Hauptaussage der neuen Kommunikationsplattform «Reisen ist, was du draus machst» von Swiss, die bereits Ende Oktober lanciert wurde.

Einerseits will Swiss damit die Reiseinspiration und vor allem das «Warum» des Reisens in den Vordergrund rücken. Andererseits geht es aber auch konkret darum, dass reisen heute persönlicher denn je ist, wie Stefan Vasic, Head of Marketing bei Swiss erklärt: «Wir wollen unseren Gästen den echten Wert des Reisens wieder aufzeigen. Und dieser Wert des Reisens ist so individuell, wie die eigenen Wertvorstellungen es sind. Gerade in schwierigen Zeiten sollen die Menschen wissen, dass Swiss sie dabei unterstützt.».

Neue Bildwelt soll Nähe und Emotionen bringen

Beim Reisen seien es denn oftmals auch nicht die grossen Erlebnisse und geplanten Ausflüge, welche die grösste Freude bringen, sondern die kleinen mentalen Snapshots von flüchtigen Augenblicken, die man mit nach Hause bringt, erklärt Cornelia Späth, Head of Marketing Communication Campaigns bei Swiss: «Die neue Bildwelt widerspiegelt diese und ist nah bei den Menschen – entweder in Form von Portraits oder als kleine Einblicke in auf Reisen alltägliche Erlebnisse: die Füsse im Sand, das Spielen am Strand, der Stadtbummel beim Shopping, das Geniessen des Glacés. Wir konnten diese Momente spontan und emotional einfangen.»

Diese Momente einzufangen seien auch eine der grössten Herausforderungen für die Produktion gewesen. Sämtliches Bewegtbild-Material wurde deshalb analog gedreht, erklärt Priska Meyer, Senior Art Director bei Publicis: «Zusammen mit Director of Photography Matthew J. Smith und der Fotografin Laura Coulson entschieden wir, mit der Schweizer Kultkamera Bolex H16 zu filmen, weil wir damit sehr flexibel und schnell unterwegs sein konnten – dokumentarisch und mit möglichst wenig Distanz zwischen Laura und den Protagonist*innen. Das Resultat sind dementsprechend intime Momentaufnahmen. Zusätzlich halfen uns das Korn und die besonderen Farben des Filmmaterials, einen eigenen, authentischen und intimen Look zu kreieren.»

Die ersten Massnahmen unter der neuen Plattform waren bereits im November in der Schweiz und im Ausland zu sehen. Weitere werden in den nächsten Monaten ausgerollt.


Verantwortlich bei Swiss: Stefan Vasic (Head of Marketing), Cornelia Späth (Head of Marketing Communication Campaigns), Roman Glauser, Kim Vetter (Project Manager Communication Campaigns), Nadja Griehl (Head of Social Media). Verantwortlich bei Publicis Zürich: David Lübke (Creative Director), Priska Meyer (Senior Art Director), Anatole Comte (Art Director), Desiree Stocker (Junior Copywriter), Jonas Koutrios, Yoel Inderbitzin, (Grafiker), Gvozden Milosevic (Grafik Lernender), Sandro Looser (Client Service Director), Adrianna von Moos (Account Director). Werbemittelproduktion und Bildbearbeitung: Prodigious. Foto/Bewegtbild: Studio Voile LLC (Produktion), Lina Baumann (Producer), Laura Coulson (Fotografie), Matthew J. Smith (Cinematography).

(Visited 644 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema