Fachwissen in Kommunikation weiter gestärkt

93 Prozent der Kandidierenden haben die diesjährige eidgenössische Prüfung für Kommunikationsleiterinnen und -leiter erfolgreich bestanden. Im Vorjahr waren es 86%. Den Absolvent*innen beider Jahrgänge wurde die höchste Auszeichnung der Schweizer Kommunikationsbranche in Luzern festlich übergeben.

KommunikationsleiterinnenIm Jahr 2021 haben die 14 Kandidierenden bei den höheren Fachprüfungen ihr über ein Jahr intensiv erlerntes und erarbeitetes Wissen erfolgreich unter Beweis gestellt – im Vorjahr waren es sieben. Sie verfügen nun über die nötigen Fach- und Führungskompetenzen und das Wissen, um die Kommunikation von Unternehmen kompetent, glaubwürdig und erfolgreich gestalten, schreibt KS/CS Kommunikation in einer Mitteilung.

Zwei Frauen an der Spitze

Auch dieses Jahr wurde wiederholt die beste Leistung von einer Frau erreicht. Mit einer Gesamtnote von 4.9 hat Manuela Schlumpf, Geschäftsführerin bei Vincent & Partner. die Aufgaben am besten gelöst. Dicht gefolgt von Tabita Walther, Mitarbeiterin Fachstelle Kommunikation beim Kanton Basel-Stadt. Der Notendurchschnitt aller erfolgreichen Absolvent*innen lag bei 4.4.

Letztes Jahr erreichten Miriam Dibsdale von Smart Media Agency mit einer Gesamtnote von 5.3 und Devi Geigenfeind von Fadeout die Bestnoten.

Praxisnahe Diplomarbeiten

Nicht nur das Bestehen der schriftlichen Prüfung war Voraussetzung für den Abschluss. Die angehenden Kommunikationsleiter*innen erarbeiteten auch eine Diplomarbeit, die sie im Rahmen der mündlichen Prüfungen den Expert*innen präsentierten. Nebst vielen spannenden Projekten stach insbesondere das damit verbundene praxisorientierte Fachwissen hervor.

Die nächsten schriftlichen Prüfungen der Kommunikationsleiterinnen und -leiter finden Ende August, die mündlichen Anfang Oktober 2022 statt. Anmeldeschluss ist am 11. April 2022.

(Visited 256 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema