Evoq macht für die VBZ komplexe Verkehrsdrehscheiben verständlich

Durch den Fahrplanwechsel im Dezember 2021 hat sich das Angebot der VBZ geändert. Die Zürcher Agentur Evoq hat deshalb für die VBZ neue Haltestellenplakate lanciert.

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2021 sind im gesamten Gebiet der Verkehrsbetriebe Zürich diverse Angebotsänderungen in Kraft. Diese betreffen vor allem auch die beiden Verkehrsdrehscheiben Central und Bellevue, wo sich unter anderem das Nachtnetz stark verändert hat. Evoq hat im Auftrag der VBZ eine neue Generation von Haltestellenplakate realisiert.

Die neuen grossformatigen Plakate stehen prominent am Central und am Bellevue. Sie legen den Fokus weniger auf die einzelne Haltestelle, sondern thematisieren viel mehr die multifunktionalen Verkehrsdrehscheiben mitsamt Nachtnetz.

Der Plan Bellevue zeigt den räumlichen Zusammenhang mit den umliegenden Haltestellen beim Bahnhof Stadelhofen und Opernhaus, während für das Central das Quartier zusammen mit dem Bahnhofquai/HB als Ganzes abgebildet wird. Die punktgenaue Auflistung sämtlicher Haltekanten im Plan soll beim Auffinden der richtigen Linie helfen. Die dreidimensionale Darstellung der umliegenden Gebäude und Landmarks oll zudem die Orientierung vor Ort erleichtern. Die Plakate ergänzen damit die zahlreichen mobilen ÖV-Apps und die regulären VBZ-Haltestelleninfos an den Haltekanten.

Die Plangrundlagen wurden aus 3D- und GIS-Daten von Swisstopo aufgebaut. Als Designgrundlage diente die bewährte Darstellung aus der SBB-Trafimage-Welt.

Kunde: Verkehrsbetriebe Zürich VBZ. Verantwortlich bei Evoq: Christian Sutter. Projektleitung: Claudia Sutter. Grafik: Martha Bonk.

(Visited 201 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema