Otfried Jarren zu Gast im achten ComSumCast

Der ComSumCast führt Gespräche mit Kommunikationsexperten und Journalisten. Dieses Mal steht allerdings mit Otfried Jarren ein Publizistik-Professor im Mittelpunkt. Er doziert an der Universität Zürich.

Otfried Jarren (links) im Gespräch mit Reto Lipp. (Bild: Felix Aeberli)

Otfried Jarren ist Kommunikationswissenschaftler und Professor am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung an der Universität Zürich. Gleichzeitig ist er auch noch bis Ende September Präsident der Eidgenössischen Medienkommission, die den Bundesrat in Medienfragen berät.

Wie haben die klassischen Medien, aber auch die sozialen Medien das Thema Corona bewältigt? Braucht es dringend eine stärkere Medienförderung in der Schweiz? Hat die Bedeutung der sozialen Medien in Corona-Zeiten nochmals zugenommen? Ist Journalismus heute noch ein erstrebenswerter Beruf? Und welche Rolle hat der Journalismus generell in einer immer fragmentierteren Gesellschaft?

Otfried Jarren analysiert zusammen mit Reto Lipp die heutige Medienlandschaft und zeigt die Trends der Zukunft auf.


Im ComSumCast spricht Journalist und Moderator Reto Lipp mit wegweisenden Köpfen aus der Medien- und Kommunikationsbranche. Das Thema: Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die Branche aus? Der Podcast ist der Ersatz zum Communication Summit der ZPRG (Zürcher PR-Gesellschaft) und des ZPV (Zürcher Presseverein). Aufgrund der Pandemie fällt der jährliche Anlass an der ETH Zürich aus. Jeden Monat erscheint eine neue Folge des ComSumCast. Den ComSumCast gibt es zudem auf Spotify und bei Apple Podcasts zu hören. Produziert wird er von Werbewoche.ch/m&k-Redaktor Christoph Soltmannowski.

(Visited 116 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema