«Cheibe Zürcher» zeigt 59 Porträts aus dem Kreis 4

m&k/Werbewoche-Redaktor Christoph Soltmannowski hat zusammen mit seinem Studio-Kollegen Nicolas Yves Aebi das Projekt «Cheibe Zürcher» ins Leben gerufen. Entstanden ist ein Film-Portrait, in dem 59 Personen ihre Geschichten über den Zürcher Stadtkreis 4 erzählen.

«Cheibe Zürcher» läuft ab Donnerstag im Kino Roland an der Langstrasse. Merchandising gibt es im Cheibe-Zürcher-Onlineshop.

Der Zürcher Kreis 4 – ein Sündenpfuhl und ein Ort der Rebellion? Oder ist das einstige Arbeiterquartier vielmehr ein Schmelztiegel der Kulturen, ein Nachtschwärmer- und Party-Paradies – oder gar eine Lebensschule?

59 Menschen, die im Zürcher Kreis 4 leben und arbeiten – oder sogar im «Chreis Cheib» aufgewachsen sind – sprechen über sich und erzählen aus ihrem Quartier, das so viele Facetten hat wie sie selbst: Der Partymacher, die Salonbesitzerin, DJ-Frauen und eine Tätowiererin, Seelsorger, Männerboutique-Betreiber, Kontaktbar-Chefs, der Polizeifahnder, der Promi-Coiffeur, der Punk-Pionier und die Pornoprinzessin, Ladenbesitzer, Türsteher, Travestiestars und Frauen, die sich durchboxen und auf ihre Weise Respekt verschaffen.

Darunter finden sich auch prominente Gesichter wie Schauspieler Joël Basman, Dominique Rinderknecht, Tamy Glauser und Anwalt Valentin Landmann. Sie alle sagen, warum sie ihren «Chreis Cheib» so lieben – und erzählen allerlei Erstaunlichstes, was sie an der als «Boulevard der Habenichtse» verschrienen Langstrasse und um sie herum erlebt haben. Cheibe Zürcher besteht aus 59 kurzen Porträts von Protagonistinnen und Protagonisten des unschweizerischsten Ortes der Schweiz.

Fotograf und Filmer Nicolas Yves Aebi und m&k/Werbewoche-Redaktor Christoph Soltmannowski haben sich Mitte 2019 in einem Pop-Up-Studio mitten im Quartier eingemietet. Spontan entstand vor Ort die Idee zu diesem Projekt und Film. Cutter Sven Prausner, im Quartier auch als DJ aktiv, hat die Interviews auf kinotaugliche Länge geschnitten. Der Film entstand unabhängig, ohne jegliche Subventionen. Ausserdem wurde eine «Cheibe Zürcher»-Merchandising-Linie zum Film lanciert.

Ab Donnerstag läuft der Film jeweils Donnerstag und Freitag, 18:30 und 21:00 Uhr im ehemaligen Erotik-Kino Roland an der Langstrasse 111 mitten im Zürcher Chreis Cheib. Tickets sind im Cheibe Zürcher Ticketshop und bei Ticketcorner erhältlich. Ein Mexican Food Truck auf dem Parkplatz hinter dem Kino sorgt für die Verpflegung der Gäste.

(Visited 698 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema