Aktion von Inhalt und Form generiert über 70‘000 Franken für die BCK

Das im Februar lancierte «Züribrätt» war ein voller Erfolg. Das Leiterlispiel, eine Solidaritätsaktion für das Zürcher Nachtleben, hat sich knapp 3000 mal verkauft. Letzten Samstag konnte die Zürcher Agentur Inhalt und Form der Bar- und Clubkommision darum über 70'000 Schweizer Franken spenden.

Feierlaune bei der «Schegg»-Übergabe: Dominik Stibal (CEO von Inhalt und Form), Yannick Lippuner (Texter bei Inhalt und Form), Vasco Bickel (Senior Digital Art Director bei Inhalt und Form), Karin Estermann (ECD bei Inhalt und Form), Alex Bücheli (BCK) und Mario Egloff (Geschäftsführer von Vagabundo).

Ein einfaches «Danke» wird den Emotionen nicht gerecht, die aktuell in der Zürcher Agentur Inhalt und Form vorherrschen. Mitte Februar hat diese nämlich das «Züribrätt» präsentiert und damit einen regelrechten Hype ausgelöst (Werbewoche.ch berichtete). Die Erstauflage war innert 12 Stunden weg und so wurde kurzerhand beschlossen, eine zweite Auflage zu produzieren. Diese zweite Auflage, die bis zum 28. Februar 2021 vorbestellt werden konnte, ist innert kürzester Zeit auf ein Vielfaches der ursprünglichen 500 Stück herangewachsen.

Restlos ausverkauft

Der Erfolg des Züribrätts basiert Inhalt und Form zufolge auf verschiedenen Faktoren. Nicht nur habe die «freshe» Umsetzung des Spiels zur immensen Nachfrage beigetragen, sondern auch das Gespür für den richtigen Zeitpunkt sowie die Relevanz des Themas sei – wie bei jeder guten Kampagne – bei der Zielgruppe von grosser Bedeutung gewesen. Smarte Social Media Massnahmen hätten dabei als authentischer Multiplikator gedient.

Seit dem 28. Februar ist das Spiel restlos ausverkauft, womit die Solidaritätsaktion ihren Zweck mehr als erfüllt habe. Was ebenfalls bleibt, ist laut Inhalt und Form eine wunderbare Erinnerung für alle Beteiligten. Die zahlreichen positiven Reaktionen auf das «Züribrätt» zeigen, dass nicht nur die Macher des Spiels mehr als glücklich sind mit dem Resultat.

Knapp 73’000 Franken für die BCK

Der Grosserfolg dürfte auch die Bar- und Clubkommission freuen. Zusammengekommen ist nämlich eine saftige Spende von 72’296,50 Franken aus dem Erlös des «Züribrätt». Die Spende sei aber auch ein Statement der gesamten Stadt Zürich und darüber hinaus, dass das Nachtleben nicht vergessen ist, dass die Menschen bereit sind dafür einzustehen und sich aktiv für den Erhalt der Zürcher Vielfalt einsetzen, so die Zürcher Agentur.


Verantwortlich bei der BCK: Alex Bücheli (Geschäftsführung). Verantwortlich bei Inhalt und Form: Dominik Stibal (CEO), Karin Estermann (ECD), Vasco Bickel (Konzept, Art Direction), Yannick Lippuner (Konzept, Text), Katrin von Niederhäusern (Konzept, Illustration), Nicolas Krönert (Projektleitung).

(Visited 266 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema