LMS entwickelt sich weiter – CEO Bruno Fläcklin tritt definitiv ab

Lenzerheide Marketing und Support will sich künftig auch auf den Bereich Standortentwicklung fokussieren und erweitert die zweiköpfige Geschäftsleitung um eine Person. Da Bruno Fläcklin wegen seines Gesundheitszustands seine Funktion nicht mehr weiterführen kann, sucht LMS per sofort nach einem neuen CEO.

Gibt seine Funktion als CEO von Lenzerheide Marketing und Support wegen seiner Krebserkrankung nun definitiv auf: Bruno Fläcklin. (Bild: Sundroina Pictures)

Nebst den gewohnten Aufgaben will LMS künftig die Zukunft der Ferienregion Lenzerheide noch aktiver mitgestalten, um die Destination zu einem ganzjährig lebendigen Ferien-, Wohn-, Lebens- und Arbeitsort weiterzuentwickeln. Gemeinsam mit dem lokalen Gewerbe und allen Leistungsträgern sollen bedürfnisorientere Angebote entwickelt und im Markt platziert werden. LMS will sich daher von einer reinen Marketingorgansiation zu einer Destinationsentwicklerin wandeln. Um diese Rolle wahrzunehmen, werde die Geschäftsleitung um den dritten Bereich der Produkt- und Angebotsgestaltung erweitert, schreibt dir Organisation in einer Mitteilung.

Neue Ausgangslage für Bruno Fläcklin

Im Oktober 2020 informierte LMS über die schwere Krebserkrankung von Bruno Fläcklin und den sich abzeichnenden, vorübergehenden Ausfall des Geschäftsführers und Tourismusdirektoren. Ein stufenweiser Wiedereinstieg in seine Tätigkeit war ab Sommer 2021 geplant, seine Aufgaben wurden ad interim an Domenico Bergamin übertragen (Werbewoche.ch berichtete). Trotz positivem Heilungsverlauf, schreite die Regeneration von Bruno Fläcklin nicht wie gewünscht voran, sodass ein Wiedereinstieg in seiner bisherigen Funktion nicht mehr möglich sei, schreibt LMS weiter. Künftig wird er der Ferienregion Lenzerheide sein Knowhow in einem reduzierten Arbeitspensum zur Verfügung stellen. «Ich bin froh, dass ich mich um meine vollständige Genesung kümmern und gleichzeitig meine Erfahrung in reduziertem Pensum in die Destination eingeben kann», so der abtretende Tourismusdirektor in der Mitteilung.

Neue Herausforderung für Domenico Bergamin

Domenico Bergamin, der LMS während des Ausfalls von Bruno Fläcklin leitete, wird bis zu seinem Austritt per Ende Januar 2022 weiterhin die Geschäftsführung inne haben. Per 1. März 2022 wird er als Geschäftsführer von Allegra Tourismus eine neue Herausforderung wahrnehmen.

Mit dem Abtritt von Fläcklin und dem Weggang von Bergamin sucht LMS nun per sofort eine:n neue:n Geschäftsführer:in. Marc Schlüssel, Leiter Marketing und Kommunikation, wird wie Bruno Fläcklin die Geschäftsleitung von LMS weiterhin unterstützen. Im Zuge der Neuorganisation werden zudem die Aufgaben innerhalb der Geschäftsleitung neu verteilt.

(Visited 183 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema