Arosa Lenzerheide ist mit «Light Ride» für den Swiss Mountain Award nominiert

Die Branchenorganisation «Seilbahnen Schweiz» verleiht alle zwei Jahre mit dem Swiss Mountain Award den Schweizer Seilbahnen-Innovationspreis. Der Preis wird als Anerkennung für herausragende Einzel- und Gruppenleistung innerhalb der Schweizer Seilbahnbranche verliehen. Arosa Lenzerheide gehört zusammen mit Noa mit Nachtschlittelerlebnis «Light Ride» zu den drei nominierten Projekten.

Seilbahnen Schweiz würdigt mit der öffentlichen Preisausschreibung Leistungen und Produkte, die sich inbesondere auf die Branchenentwicklung und in zweiter Priorität auf das Image positiv auswirken und kontinuierlich einen Anreiz für Innovation innerhalb der Schweizer Seilbahn-Branche fördern.

Noa und Lenzerheide Bergbahnen hätten mit «Light Ride» den Nagel der Gäste und der Jury auf den Kopf getroffen, wie es in einer Mitteilung heisst. Das Nachtschlittelerlebnis mit multisensorischen Lichtinstallationen und Musik beschert den Gästen eine manchmal ruppigen Fahrt Richtung Tal. Die Abfahrt geht ausserdem auf Zeit, wobei die Gäste sich daran versuchen, den Geschwindigkeitsrekord zu brechen. Der «Light Ride» befindet sich auf dem unteren Teil der Schlittelpiste Scharmoin-Canols auf der Seite Lenzerheide und ist mittels der Gondelbahn Rothorn 1 zu erreichen.

Neben «Light Ride» hat die Fachjury das Turbinenprojekt von Technoalpin Schweiz und Davos Klosters Bergbahnen sowie das Projekt V-Bahn der Jungfraubahnen Management nominiert.

Die drei Projekte werden am Dienstag, 19. Oktober 2021 anlässlich des Forums von Seilbahnen Schweiz in Le Châble präsentiert und der Gewinner wird anschliessend ausgezeichnet.

(Visited 222 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema