Die Veranstaltungsbranche startet eine Bildungsoffensive

Neun Grossveranstaltungen mit bekannten Acts an verschiedenen Standorten in der Schweiz und Liechtenstein als Arbeitsprozess. Das ist das Projekt Swiss Education Showcase «Next Generation 2021». Die von der Pandemie hart getroffene Eventbranche geht mit diesen virtuellen Showcases im Februar und März in die Bildungsoffensive.

ng4

Aufgrund des Verbots von Grossveranstaltungen leidet auch die berufliche Grundbildung der Studierenden des Lehrgangs «Veranstaltungsfachfrau/-mann EFZ». Zusätzlich sind auch viele Lehrbetriebe seit Längerem mit einem kompletten Stillstand ihrer Aktivitäten konfrontiert. Dadurch können etliche Handlungskompetenzen der beruflichen Grundbildung des Branchennachwuchses derzeit nicht oder nur ungenügend vermittelt werden.

Der Schweizer Verband technischer Bühnen- und Veranstaltungsberufe (Svtb-astt) hat gemeinsam mit dem Partnerverband Artos und den Lehrbetrieben sowie der Unterstützung von Bund und Kantonen ein Projekt ins Leben gerufen, das diese Lücken schliessen soll – das Swiss Education Showcase «Next Generation 2021». Die Expo Event Swiss LiveCom Association unterstützt das Projekt ihres Partnerverbandes Svtb.

 

Bands können mit Fans interagieren

Insgesamt neun Grossveranstaltungen in der Schweiz und Liechtenstein werden die Lernenden unter Leitung eines Lehrbetriebs – einer OdA/Organisation der Arbeitswelt – umsetzen und durchführen, in Form von gross angelegten virtuellen Showcases. Bekannte Schweizer Künstler*innen wirken beim Projekt mit und werden auf der grossen Bühne performen – professionell inszeniert mit Licht und Ton vom Branchennachwuchs.

Sollte per Ende Februar das Versammlungsverbot etwas gelockert werden, finden die Konzerte im März allenfalls in «hybrider» Form statt. Dann soll – unter strenger Einhaltung des Sicherheitskonzeptes – auch eine begrenzte Anzahl Fans die Shows direkt am jeweiligen Veranstaltungsort live mitverfolgen können.

Virtuell können die Events aber auf alle Fälle per Smartphone, Tablet, PC oder Laptop live mitverfolgt werden: Auf grossen Leinwänden wird das Publikum live zugeschaltet und die Bands können dort mit ihnen direkt interagieren. Künstler*innen und Techniker*innen erhalten auf diese Weise ein direktes Feedback, wie die Show ankommt.

 

Vom Know-how profitieren alle

Die angehenden Veranstaltungsfachfrauen und -männer werden für die Umsetzung dieser Grossanlässe nicht nur etliche technische Herausforderungen meistern, sie sollen dabei auch von einem immensen Lerneffekt profitieren können. Auf diese Weise wird die Praxisausbildung für komplexe Veranstaltungen sichergestellt und vom Know-how sollen die ganze Branche sowie auch die Besucher künftiger Grossveranstaltungen profitieren können.

Die Events zum Projekt Swiss Education Showcase «Next Generation 2021» starten um jeweils 19.30 Uhr. Tickets können über Ticketcorner.ch erworben werden.

  • 25. Februar 2021: Schlieren ZH, JED Event Halle – Showacts: Nickless, Ellas – OdA: Winkler
  • 27. Februar 2021: Baden AG, Trafo – Showacts: Kunz, ZIBBZ – OdA: Habegger
  • 27. Februar 2021: Bern, Expo – Showacts: Ritschi, Nicole Bernegger – OdA: Light Design
  • 4. März 2021: Genève, Salle de l’Alhambra – Showacts: The Animen, Félicien LiA – OdA : Artos
  • 5. März 2021 : Lugano, Lugano, LAC – Showacts: Sebalter, Joe Dallas – OdA : Emme
  • 5. März 2021 : Basel, Rhypark – Showacts: Anna Rossinelli, Marius Bear – OdA : Audio Rent Clair
  • 6. März 2021 : Luzern, KKL – Showacts: Philipp Fankhauser, Gigi Moto – OdA : Bild + Ton
  • 18. März 2021: Monthey, Théâtre du Crochetan – Showacts: The Newgate’s Knocker, Your Fault – OdA : Artos
(Visited 166 times, 2 visits today)

Weitere Artikel zum Thema