Findet die Olma statt?

Die Coronakrise reisst ein Loch in den Messekalender. Die Olma Messen wollen deshalb am 5. Juni an einer Verwaltungsratsitzung entscheiden, ob der Flaggschiff-Event, die Olma, dieses Jahr ausfallen muss.

Noch nie in der bald achtzigjährigen Geschichte der Messe musste die Durchführung der Olma in Frage gestellt werden. Eine Absage der Olma wäre nicht nur für die Olma Messen St.Gallen ein einschneidender Entscheid, sondern auch für die Ostschweiz ein schmerzhafter Verlust ihrer «fünften Jahreszeit». Deshalb hoffen die Olma Messen St.Gallen nach wie vor, die Olma wie geplant vom 8. bis 18. Oktober 2020 durchführen zu können. 

 

Leere Olma-Hallen

Seit zwei Monaten stehen die St.Galler Messehallen leer, und ein grosser Teil der Mitarbeitenden bleibt in Kurzarbeit zuhause. 

Der Erfolg der elftägigen Olma, die jedes Jahr von über 350’000 Personen besucht wird, lebt zu einem wesentlichen Teil vom Erlebnis- und Volksfest-Charakter, der Geselligkeit und Gemütlichkeit. Die Olma Messen St.Gallen sind sich bewusst, dass die Verantwortung gegenüber Ausstellern und Messebesuchern gross ist und die Bedenken bei den involvierten Organisationen und Personen zugenommen haben. 

Der Bundesratsentscheid, bis Ende August Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen zu verbieten, lässt die Situation für den Oktober noch offen. Deshalb wollen die Olma Messen St.Gallen die Entwicklungen der kommenden Wochen genau beobachten und weitere Erkenntnisse sammeln, bevor der Verwaltungsrat spätestens an seiner Sitzung vom 5. Juni über die Durchführung der diesjährigen Olma entscheidet, um allen beteiligten Partnern, Ausstellern, Sonderschauveranstaltern und Lieferanten Planungssicherheit zu geben. 

 

Vorbereitungen entsprechend anpassen

In der Zwischenzeit wird ein Ausschuss des Verwaltungsrats unter Einschätzung der laufenden Entwicklungen weitere Abklärungen treffen. Gleichzeitig werden bis zum VR-Entscheid die Olma-Vorbereitungen so angepasst, dass möglichst wenig Verpflichtungen eingegangen werden müssen und die Aussteller und Partner werden gebeten, mit der Vergabe von Aufträgen zuzuwarten. Damit kann sichergestellt werden, dass die entstandenen Aufwendungen bei einer allfälligen Absage der Olma auf allen Seiten so klein wie möglich sind. 

Die Olma Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung ist mit weit über 300’000 Besucherinnen und Besuchern die besucherstärkste und beliebteste Publikumsmesse der Schweiz. 

1_Reise-in-die-Tiefe-Olma
(Visited 46 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema