BEA: Onlineerlebnis mit Künstlicher Intelligenz

Die beliebte Publikumsmesse BEA kommt jetzt, verursacht durch die Coronasituation, mit einem Online-Erlebnis.

1_BEA

Die Bernexpo Groupe reagiert mit einer innovativen Alternative auf die aktuelle Situation: Besuchende können die Angebote der Ausstellenden online entdecken und dank Künstlicher Intelligenz auf überraschende Weise erleben. Für die ausstellenden Unternehmen bedeutete die Absage den Verlust eines wichtigen Verkaufs- und Kontaktkanals und damit eine markante Umsatzeinbusse.

Jennifer-Somm_CEO-(002)-Kopie-t

KI-Onlineportal

Die BEA-Veranstalterin stellt allen Ausstellenden kostenlos das Online-Portal Portal.bea-messe.ch zur Verfügung, auf dem die Produkte und Angebote auf neuartige Weise inszeniert werden können. «Wir wollen unseren Kundinnen und Kunden auch in der Coronavirus-Krise als verlässliche Partnerin zur Seite stehen und sie unterstützen», sagt Jennifer Somm (Bild), CEO der Bernexpo Groupe. Nachdem alle Standgebühren für 2020 erlassen wurden, bietet das Unternehmen mit dem auf Künstlicher Intelligenz aufgebauten Online-Portal eine spannende Erweiterung zur realen BEA. 

 

Neuartiges Erlebnis für Besuchende 

Auf dem Online-Portal können die Besuchenden ihren Produktewunsch in ein Textfeld eintippen: Welche Produkte wollen sie sich anschauen? Zu welcher Dienstleistung wünschen sie eine Beratung? Auf Basis der Texteingabe erhält jeder Besuchende ein auf seine Wünsche zugeschnittenes Angebot, inklusive weiterführender Links zu den Websites oder Online-Shops der BEA-Ausstellenden. Ein ausgeklügelter Algorithmus sorgt dafür, dass die Resultate aufgrund neuer Texteingaben laufend ermittelt werden. 

 

Unterstützung von Innosuisse

Als erste Anbieterin überhaupt nutzt die Bernexpo Groupe für das neue Online-Portal der BEA das «Text based Recommender System» von Jaywalker Digital aus Luzern. Das «Recommender System» (deutsch: Empfehlungsdienst) ist eine Software, die in Echtzeit das Interesse der Benutzenden ermittelt und ihnen aus einer Menge vorhandener Angebote oder Objekte genau diejenigen empfiehlt, für die sie sich wahrscheinlich am meisten interessieren.

Der auf freier Texteingabe basierende Algorithmus wurde vom Algorithmic Business Research Team ABIZ der Hochschule Luzern gemeinsam mit Jaywalker Digital entwickelt und von der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung Innosuisse finanziell unterstützt.

(Visited 39 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema