Wellness, Folklore, Natur und Business

Der Slogan «Come up, slow down» ist Programm. Ob 5-Stern Wellness-Angebote, ein typisches Alp-Molkebad oder ein Firmenevent in der Natur, die Destination Gstaad steht für gelebten Charme inmitten einer intakten alpinen Umgebung.

D07_Gstaad_093-AsiaTrophy15-Thursday-1338

Folklore in Gstaad

 

Hervorragende Gastronomie, lebendige Traditionen und ursprüngliche Landschaften zeichnen das vielfältige Angebot der Region aus. Die Destination Gstaad bietet ein unvergleichliches Wellness-Erlebnis.

«Come up, slow down» ist nicht einfach ein passender Slogan, sondern die Aufforderung an die Gäste, herunterzufahren und sich verwöhnen und inspirieren zu lassen. Gstaad verspricht – wie nur wenige Orte – diskreten Luxus und Prestige. Klasse zeigt sich in der hochstehenden 5-Sterne-Hotellerie und dem Angebot an Top-Events.

Entschleunigung statt Action-Marathon

Mehrere Wochen am Stück residierten früher «Man(n) und Frau» in Gstaad: Man flanierte, spielte Tennis und zeigte sich. Die Kleidung war meist blütenweiss, mehr elegant als sportlich. Die Gesichter gebräunt und das Lachen unbeschwert.
Oder man ging skifahren und genoss abends die internationale Gesellschaft in stilvollen Restaurants und fröhlichen Bars. Diese Kundschaft ist Gstaad treu geblieben.

Auch Gstaad hat sich weiterentwickelt. Ort und Region bieten alle  Annehmlichkeiten moderner Gastfreundschaft. Dennoch, das spezielle Lebensgefühl, das der Mikrokosmos Gstaad ausstrahlt, ist bis heute erhalten geblieben. Es ist das Lebensgefühl der Bonvivants vergangener Zeiten.

D07_Le-Grand-Bellevue-The-Garden-Lounge-1

Die Garten-Lounge im Le Grand Bellevue

 

Echte alpine Dörfer

Hier gibt es sie noch – echte alpine Dörfer. Chalets sind ein Markenzeichen des Saanenlandes. Reich an Ornamentik, im Sommer mit Blumen geschmückt und im Winter mit Pulverschnee bestäubt, machen sie die Dörfer so heimelig. Wenn man vor dem knisternden Kaminfeuer im mollig-warmen Chalet sitzt und den Schneeflocken zuschaut, fühlt man sich zu Hause. Angekommen! Möglicherweise ist es diese Harmonie, die viele Familien seit Generationen nach Gstaad zieht.

Alphütte und Ballonkorb

Im Bereich Meetings and Incentives arbeitet Gstaad mit sechs spezialisierten Hotels zusammen. Diese verfügen über modern ausgestattete Seminarräume und die geeignete technische Ausstattung. Die insgesamt mehr als 40 Hotels der Region decken unterschiedliche Bedürfnisse und Themenschwerpunkte ab. Die Bandbreite reicht vom ausgeprägten Genuss und Wellnesshotel über Golf- und Wanderhotels bis hin zum spezialisierten Familienhotel.

Freeriden und «Alpine Snow Games», Ballonfahrten oder ein Besuch in der Cailler-Schokoladenfabrik – alles ist möglich. Sportliche, gastronomische und kulturelle Highlights lassen den Aufenthalt in Gstaad zum unvergesslichen Erlebnis werden. Ob Sommer oder Winter, ob Tag oder Nacht, jeder Gast findet etwas Spannendes für sich.

Hochklassige Events

Die zahlreichen Events im Laufe eines Jahres widerspiegeln die Vielfältigkeit und Offenheit der Destination Gstaad. Im Juli findet die Beach-Volleyball-Major-Serie – «Swatch Major Gstaad» statt, gefolgt vom «Gstaad Menuhin Festival» und dem «J. Safra Sarasin Swiss Open Gstaad». Im August trifft man sich zum «Hublot Polo Gold Cup». Die Countryfreunde treffen sich im September an der «Country Night Gstaad». Die vielfältigen Angebote ziehen ein internationales Publikum an.

Aufsteiger des Jahres

Die Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) dürfen sich seit Kurzem «Aufsteiger des Jahres» nennen. Ausgezeichnet wurden die BDG vom Internationalen Skiareatest. Es ist nicht der einzige Preis, den die Destination beim anonymen Qualitätscheck, der seit 24 Jahren im europäischen Alpenraum durchgeführt wird, gewonnen hat.

In insgesamt sieben Kategorien wurden die BDG prämiert. Am 18. Mai durfte das Unternehmen die Preise bei der Verleihung der 24. Winter Awards 2018/19 in Innsbruck in Empfang nehmen. Neben der Auszeichnung als Aufsteiger des Jahres 2019 wurden die Gstaader Bergbahnen mit dem internationalen Pistengütesiegel in Gold, dem internationalen Pistengütesiegel für die Rodelbahnen und dem besten Gästeinformationssystem prämiert. BDG-Geschäftsführer Matthias In-Albon wurde als «Seilbahner des Jahres» ausgezeichnet. Die Pistenleitertrophy ging an Walter Reichenbach (BDG) und die Architekturtrophy an Elisabeth Wampfler von Jaggi & Partner für BDG-Bauten.

Intakte Natur

Eines der Markenzeichen von Gstaad ist die intakte Natur. Dieser zentrale Wert ist die Grundlage für die Lebensqualität der Einheimischen. Für die Gäste ist sie die Basis für das Genusserlebnis. Um das zu erhalten, setzt die Destination Gstaad auf einen bewussten Umgang mit der Natur und den natürlichen Ressourcen.

Nachhaltig und ökologisch ist auch die Wärmeerzeugung. So wird die Energie, welche der Fernwärmeverbund Saanen-Gstaad produziert, vorwiegend aus Holzhackschnitzeln erzeugt. Mit dem natürlichen und nachwachsenden Rohstoff werden 93 Prozent des Wärmebedarfs gedeckt. Dank dem Brennstoff, welcher vor der Haustür wächst, können 3 300 000 Liter Erdöl eingespart werden. Diese Menge entspricht rund 240 Tanklastwagen mit einem Fassungsvermögen von 14 000 Liter.

Hoteliers als Vordenker

Vor 50 Jahren haben die Hoteliers des Saanenlandes mit der Hotel-Zentralwäscherei eine wegweisende Institution geschaffen. Sie wird gemeinsam betrieben. Diesen ursprünglichen Gemeinschaftsgedanken wollten die Hoteliers weiter pflegen, damit auch zukünftige Generationen davon profitieren und ihn weitertragen können. So ist der Neubau der Zentralwäscherei Dorfrütti ein Meilenstein in technischer, ökologischer und betriebswirtschaftlicher Hinsicht.

Neue Wege geht auch das Gstaad Palace. Was in der Top-Hotellerie bis vor Kurzem als fast unmöglich angesehen wurde, hat die Hotelleitung mittlerweile umgesetzt – die LED-Beleuchtung. In enger Zusammenarbeit mit  Lichtspezialisten konnte die stromsparende LED-Technologie ohne Abstriche an Qualität und Behaglichkeit erfolgreich eingesetzt werden.

D07_Summer_Gstaad-Palace-25

Unvergleichliche Lage: Das Gstaad Palace

 

Luxus und Bodenständigkeit

In Gstaad ist man stolz auf seine Traditionen und lebt sie. 200 Landwirtschaftsbetriebe, 80 aktiv betriebene Alpen und etwa 7000 Kühe gibt es in der Region rund um die Spitzenhotellerie.

Inmitten dieser bodenständigen Kulisse werden den Gästen mehr als tausend kulturelle und sportliche Veranstaltungen geboten. Die Kombination aus  Spitzenhotellerie und ausgezeichneten Tagungs- und Wellnessangeboten ist attraktiv für Business- und Privatgäste.

Wellness-Gütesiegel

Das Gütesiegel «Wellness-Destination» des Schweizer Tourismus-Verbands zeichnet Ferienorte aus, die ein hochwertiges Wellness-Angebot offerieren. Gstaad hat das Gütesiegel dank der exzellenten Qualität seiner Wellness-Angebote im Jahr 2008 erstmals erhalten. Im Jahr 2017 hat der Schweizer Tourismus-Verband Gstaad das Label für weitere drei Jahre zugesprochen. Damit ist Gstaad im Berner Oberland die einzige Destination, die das Gütesiegel tragen darf.

 

* von Heinz Urben

Teambildungs-Aktivitäten

Das Alpinzentrum Gstaad AG und die Experience SA bieten eine ganze Reihe von Teambildungsaktivitäten an. Da ist für praktisch jedes Bedürfnis etwas dabei – zum Beispiel bei der Shooting Challenge mit Armbrust, Pfeilbogen, Luftgewehr oder Blasrohr. Oder mit dem Tipi Adventure, bei dem das Dach über dem Kopf zuerst gebaut werden muss. Dazu kann ein Essen am Lagerfeuer kommen und die Gäste können auch in den Zelten übernachten. Bei der Schatzsuche müssen die Teams mit einem Roadbooklet und einer Karte in Gstaad und rund um das Dorf in einem vorgegebenen Zeitrahmen verschiedene Posten finden. Für das Teambuilding gestaltet ein renommierter Management-Coach ein massgefertigtes, nachhaltiges und zielgerichtetes Programm.

Beim «kreativen Team Event» sind Team- und Erfindergeist gefragt. Ob im Schnee in der alpinen Umgebung oder in einem Wald – die Natur stellt die Baumaterialien für die Teamarbeit zur Verfügung. Nachdem das Kunstwerk vollendet ist, fotografiert das Team seine Skulptur und am Schluss der Veranstaltung wird das beste Bild von einer Jury prämiert.

Top-Tagungshotels

Gemäss dem Leitmotiv «anything goes» kann man das 1913 eröffnete 5-Sterne-Superior-Hotel Gstaad Palace an ausgewählten Terminen sogar komplett mieten: Dann verwandelt sich das 30 000 m2 grosse Resort auf Wunsch in ein Seminarhotel und sorgt bei den Teilnehmenden mit seinem breiten Angebot für die nötige Inspiration. Auch das Palace Spa, der legendäre Nachtclub GreenGo, die vier Tennisplätze sowie der Squashplatz stehen exklusiv für den Veranstalter bereit. Für aussichtsreiche Get-togethers öffnet sich die «Grande Terrasse » vor der Kulisse der Gstaader Alpenwelt.

Die lichtdurchfluteten, hochmodernen Tagungsräume im 5-Sterne-Hotel Le Grand Bellevue bieten einen herrlichen Alpenblick. Von intimen Sitzungsräumen mit Platz bis zu zehn Personen bis hin zum grossen Seminarraum mit eigener privater Terrasse und luxuriöser Ausstattung ist alles möglich. Die kreativen Tagungspakete, gefüllt mit Gourmet-Essen und allen möglichen actionreichen Aktivitäten – vom Gletscherskifahren und River-Rafting bis hin zu alpinen Rundflügen – bringen Spass und Abwechslung in das Tagungserlebnis.

Das Six Senses Spa bietet Seminar-Teilnehmenden im 5-Sterne-Hotel The Alpina Gstaad einen entspannenden Ausgleich zum anspruchsvollen Programm. Angeboten werden Tai-Chi, Pilates, Yin-Yang-Yoga und vieles mehr. Das Luxus-Hotel verfügt über ein privates Auditorium als flexiblen Meeting- und Veranstaltungsraum. Komfortable Boardrooms mit modernster Präsentationstechnik, wie interaktivem Samsung Flipchart, runden das Angebot für Meetings und Tagungen ab. Als Rahmenprogramm zu Meetings
und Events bietet The Alpina Gstaad Kunstführungen in der hauseigenen «The Alpina Private Art Collection» an.

(Visited 28 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema