Farmy erhält B Corp Zertifizierung

Seit Mai 2022 ist Farmy mit 103,6 Punkten B Corp zertifiziert. Mit diesem Schritt tritt Farmy einer globalen Bewegung bei, die sich auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Form von Wirtschaften befindet.

Farmy
(Bild: Farmy)

Weltmarken wie Patagonia, Ben & Jerry’s und Weleda sind bereits B Corp zertifiziert. «B Corp» steht für «Benefit Corporations», also Unternehmen, welche die höchsten Standards für geprüfte Leistung, Verantwortlichkeit und Transparenz erfüllen. «B Corp»-Unternehmen streben danach, die Wirtschaft als eine Kraft für das Gute zu nutzen, und die ihre sozialen und ökologischen Auswirkungen umfassend messen und verwalten.  Wer diese Zertifizierung erhält, muss einer äusserst strengen Beurteilung der ökologischen und sozialen Wirkung sowie Governance seines Unternehmens standhalten.

Neu gehört auch der Schweizer Online-Markt Farmy in die Reigen der B Corp zertifizierten Unternehmen. Die Zertifizierung würdigt unter anderem die Förderung der regionalen und ökologischen Wertschöpfungsketten sowie die starke Verflechtung mit der regionalen Biolandwirtschaft und den Kund:innen in den Metropolregionen Zürich und Genfersee.

Auch durch die Berücksichtigung und Befriedigung der Kundenbedürfnisse, beispielsweise in Bezug auf Datenschutz und die regelmässige Integration von Kundenumfragen, sammelt Farmy Punkte. Ebenfalls gewürdigt werden die innovativen und effektiven Prozesse des operativen Geschäfts, womit unter anderem eine Vermeidung von Lebensmittelabfällen einhergeht.

Bezüglich des operativen Geschäfts hat sich Farmy bereits weitere Meilensteine gesetzt: Beispiele sind die Ausweitung der E-Flotte für die Feinverteilung der Lebensmittel, und für die Mitarbeitenden soll das Gesundheits- und Sicherheitskonzept weiter ausgebaut werden. Zudem wird die Kooperation mit den Produzent:innen in Bezug auf die Optimierung der Wertschöpfungskette weiterhin gestärkt.

Was bedeutet B Corp?

Der Name der Zertifizierung setzt sich aus dem «B» wie «benefit» und «Corp» für «Corporation» zusammen. Die B Corp Zertifizierung ist ein Zeichen dafür, dass ein Unternehmen hohe Standards für geprüfte Leistung, Verantwortlichkeit und Transparenz erfüllt. Unternehmen, die mit der B CorpZertifizierung ausgezeichnet sind, wurden auf höchste soziale und ökologische Kriterien, Transparenz und Verantwortung geprüft. Von der Wertschöpfungskette über die Input-Materialien, Spenden an gemeinnützige Organisationen und Boni für Mitarbeitende wird das Unternehmen holistisch auf den Kopf gestellt. Die sozial-ökologischen Auswirkungen des Kerngeschäfts sowie des operativen Geschäfts werden durch einen umfassenden Fragenkatalog von 200 Fragen in fünf verschiedenen Wirkungsbereichen des B Impact Assessments, kurz BIA, gemessen – Governance, Mitarbeitende, Gemeinschaft, Umwelt und Kund:innen. Eine überprüfte Bewertung von mindestens 80 von 200 Punkten muss ein Unternehmen erreichen, um zertifiziert zu sein und in der B Corp-Gemeinschaft aufgenommen zu werden.

Langfristige Verpflichtung

Neben der Erreichung von mindestens 80 Punkten zur sozialen und ökologischen Leistung musste sich Farmy einer Risikoprüfung unterziehen und sich rechtlich zu einer Corporate-Governance-Struktur verpflichten. Mit dieser Struktur soll Farmy gegenüber allen Stakeholdern und nicht nur gegenüber den Aktionären transparent und rechenschaftspflichtig sein.

Weiterhin sollte Farmy sein Einverständnis geben, dass Informationen über die sozialen und ökologischen Leistungen des Unternehmens transparent gemacht werden. Dies ist in seinem B Corp-Profil im B Lab-Online-B-Corps-Verzeichnis einsehbar. Eine Re-Zertifizierung findet alle drei Jahre statt.

(Visited 126 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema