Diese Schweizer Onlineshops machen das beste Marketing

Im Internet tummeln sich unendlich viele Onlineshops mit den unterschiedlichsten Produkten. Da ist es nicht einfach, bei den potentiellen Kunden für Aufmerksamkeit zu sorgen. Eine MK-Onlinebefragung von knapp 70 Marketers Anfang Oktober zeigt, wo die Befragten am liebsten shoppen, welche Marketingmassnahmen sie als besonders sinnvoll erachten und welche Schweizer Onlineshops besonders gutes Marketing betreiben.Knapp die […]

Im Internet tummeln sich unendlich viele Onlineshops mit den unterschiedlichsten Produkten. Da ist es nicht einfach, bei den potentiellen Kunden für Aufmerksamkeit zu sorgen. Eine MK-Onlinebefragung von knapp 70 Marketers Anfang Oktober zeigt, wo die Befragten am liebsten shoppen, welche Marketingmassnahmen sie als besonders sinnvoll erachten und welche Schweizer Onlineshops besonders gutes Marketing betreiben.Knapp die Hälfte der Befragten gab an, regelmässig bei Zalando einzukaufen. Nur knapp dahinter folgt bereits der Schweizer Anbieter Digitec, gefolgt von Amazon und Galaxus.Bei welchen der folgenden Onlineshops kaufen Sie regelmässig ein?
ecommerce_grafik3
Die Marketing-Experten sind sich einig: Suchmaschinenmarketing ist die wichtigste Massnahme, um einen Onlineshop bekannt zu machen. An zweiter Stelle liegt Social-Media-Marketing, gefolgt von E-Mail-Marketing. Auch Content Marketing und Bannerwerbung wird von der Hälfte der Befragten als besonders geeignet erachtet. Sowohl Direct Marketing als auch Printinserate stufen die Marketers hingegen als wenig geeignet ein.
e-commerce_grafik_1
Schliesslich konnten die Befragten das Marketing von den erfolgreichsten Schweizer Onlineshops beurteilen mit einer Skala von 1 (sehr schlecht) bis 5 (sehr gut). Am besten abgeschnitten hat Nespresso mit einem Schnitt von 4,27. Auf Platz zwei und drei folgen die beiden verbandelten Marken Digitec (3,96) und Galaxus (3,84). Mehr zu der erfolgreichen Marketingstrategie von Digitec Galaxus erfahren Sie in der kommenden MK Ausgabe 10/2017.
ecommerce_grafik2
Kommentare: Was ist besonders wichtig, um einen Onlineshop erfolgsversprechend vermarkten zu können? «Auffällige Angebote mit guten Vorteilen (Service, Garantie, Preis etc.) gegenüber andern Anbietern.»Bernadette Grossenbacher«Professioneller und kundenorientierter Onlineshop, gute Produkte, aktuelle Kenntnisse über die Customer Journey sowie personelle und finanzielle Ressourcen.»Sabina Cadalbert«Als Fundament eine Responsive-UX-Webseite (Mobile first). Eine Omni-Channel-Marketing-Strategie über alle Kanäle sprich Touchpoints (On- & Offline), gutes SEO, Einsatz von Targeting und konsequente Datenauswertung.»Carmen Sun«Im Fokus müssen die Produkte stehen. Denn nur wen diese dem Kunden einen direkten Mehrwert geben oder seinem aktuellen Bedürfnis gerecht werden, wird ein Kaufentscheid getätigt. Ein zweiter, sehr wichtiger Punkt ist die Usability. Verliert der Konsument zu viel Zeit bis zum Kaufabschluss wird er diesen nicht tätigen und alternativen Lösungen suchen. Und drittens muss die gewählte Promotionsstrategie zum Unternehmen, dem Produkt sowie dem Kunden passen.»Tobias Treichler, St.Gallen-Bodensee Tourismus«Vermarktung ist das zweite. Gute Vermarktung nützt nichts, wenn der Shop nicht benutzerfreundlich aufgebaut ist. Gute Vermarktung öffnet mir aber bei einem guten Shop das Tor zum Himmel.»Pascal Stenz«Überraschung und Aufmerksamkeit – gekoppelt mit Content – Storytelling»Erich Rava«Flexible, einfache Suchmöglichkeiten, attraktive Darstellung der Produkte»Urs Hammer, SVEB«gute Preise und spannende Werbung»Julia Dürr«angebot/funktionalität/ service/mund zu mund»Patrick Reimann«So wenig wie möglich Klicks gebrauchen um zum Produkt zu kommen. Oben auf der Suchliste stehen»Raffaela Schori«einfache Navigation»Linda Nafzger, ebi-pharm ag«Tiefstpreise»Lahor Jakrlin, Fruitcake«Aufmerksamkeit erwecken und dann „dran“ bleiben! Ja nicht negativ auffallen (Kunden mit Infos regelrecht überhäufen! oder dauernd „anmahnen“!)»Hans Riesenmann, Europartner Consulting GmbH«Convenience im Bestellprozess»Antonia Wenk, MGB«Ganz wichtig ist eine gute Zielgruppenanalyse, sie gilt als Basis für das Targeting – die richtigen Angebote an die richtige Zielgruppe.  Viel Vorsicht ist bei einer Remarketing-Strategie geboten.»Isabella Gruszka«Gute Usability, günstige Preise, gutes Bild und Video Material, Bewertungsmöglichkeiten für das Produkt»Marijana Sladic
(Visited 12 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema