AZ Medien setzen auf Kaltura

NEWSPORTAL Der Schweizer Medienkonzern AZ-Medien entscheidet sich für Kaltura–Lösungen als zentrale Videoplattform für sämtliche Online-Portale. Videos sind für Medienunternehmen der grösste Zukunftsmarkt im Internet. TV-Sender und Verlage, die sich langfristig in diesem rasant wachsenden Markt durchsetzen wollen, brauchen dazu allerdings eine passende Technologie-Plattform. Jetzt hat sich der Schweizer Medienkonzern AZ Medien für Kaltura entschieden: in Form einer […]

Videos sind für Medienunternehmen der grösste Zukunftsmarkt im Internet. TV-Sender und Verlage, die sich langfristig in diesem rasant wachsenden Markt durchsetzen wollen, brauchen dazu allerdings eine passende Technologie-Plattform. Jetzt hat sich der Schweizer Medienkonzern AZ Medien für Kaltura entschieden: in Form einer schlüsselfertigen Komplett-Lösung für Online-Portale.„Wir konnten die Kaltura-Lösungen schnell und unkompliziert als zentrale Videoplattform in unsere verschiedenen Webpräsenzen integrieren“, erklärt André Zeiger, Leiter Produktmanagement Special Interest-Sites bei den AZ Medien. Jedes Online-Portal wurde dabei mit geringem Aufwand angepasst. Kaltura läuft bereits erfolgreich auf den Portalen der Tageszeitungen des Verlags (u.a.  az Aargauer Zeitung, bz Basel, sz Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt) sowie der TV-Sender TeleZüri und Tele M1 und des Kochmagazins www.wildeisen.ch. In den kommenden Wochen folgt die Anbindung weiterer Portale wie TeleBärn und das Magazin für Mütter und Väter www.wireltern.ch.

Aargauer-Zeitung
Die AZ-Medien setzen auf Bewegtbild und nutzen dafür Kaltura-Lösungen.„Unseren Redakteuren kommt vor allem zugute, dass die Kaltura-Lösung mit intuitiv bedienbaren Werkzeugen zum Erstellen und Hochladen der Videos ausgestattet ist und die Inhalte zentral und strukturiert verwaltet werden können“, ergänzt André Zeiger von den AZ Medien. „Das erleichtert die Arbeit in unserem schnelllebigen Tagesgeschäft deutlich.“Auf jedem internetfähigen Gerät verfügbarDie Videos werden on demand oder per Streaming auf jedes internetfähige Endgerät übertragen – vom Smartphone über den Tablet bis hin zum PC und Mac. Neben dem HTML5-kompatiblen Video-Player ermöglicht Kaltura´s Videoplattform den Usern auch eine Reihe möglicher Zusatzfunktionen. So können ähnliche Videos angezeigt oder Empfehlungen der Redaktion unterbreitet werden.„Videos sind schlichtweg ein Publikumsmagnet und bieten die hervorragende Möglichkeit, Informationen in kurzer Zeit unterhaltend zu kommunizieren“, erklärt Ron Yekutiel, Chairman und CEO von Kaltura. „Das ist eine Chance, die sich kein Medienunternehmen mehr entgehen lassen sollte. Daher freuen wir uns sehr, AZ Medien eine schnelle und kundenorientierte Lösung für diese Herausforderung geliefert zu haben!“
(Visited 7 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema