Witwinkel realisiert Recruiting-Mini-Game für Ikea Schweiz

In Zusammenarbeit mit Ikea Schweiz hat die Zürcher Agentur Witwinkel ein Mini-Game entwickelt, mit dem Interessierte testen können, ob ihnen eine der Lehrstellen bei Ikea Schweiz zusagt. Reale Ikea-Mitarbeitende stellen Lehrberufe vor, zudem werden die Interessen der Jugendlichen spielerisch erfragt.

Die richtige Wahl einer Lehre gehört zu den bedeutsamsten Schritten im Leben junger Menschen. Um den Jugendlichen von Beginn an auf Augenhöhe zu begegnen, hat Ikea Schweiz eine einmalige Hilfe in der Lehrstellensuche ins Leben gerufen und sich dafür die Zürcher Agentur Witwinkel an Bord geholt.

Lehrstellensuche als besonderes Erlebnis

Gemeinsam wurde ein interaktives Informationsvideo mit Game-Charakter in vier Sprachen umgesetzt, was die Lehrstellensuche für Interessierte zu einem Erlebnis machen soll. Angehende Lernende werden entlang einer aktivierenden Story von realen Ikea-Mitarbeitenden durch die verschiedenen Lehrberufe geführt, nach ihren Vorlieben und Interessen gefragt und für ihre Antworten mit verschiedenen Punkten belohnt. Somit können sie spielerisch testen, ob ihnen die Tätigkeiten des gewählten Berufs auch wirklich entsprechen.

Praktischerweise gibt es am Ende des Videos die Möglichkeit, sich direkt auf eine offene Lehrstelle aus dem umfassenden Lehrstellenangebot bei Ikea Schweiz zu bewerben.

Der erste Schritt zum perfekten Match

Durch diese Idee wird die Lehrstellensuche mit Insights und authentischen Testimonials aus dem Lehrbetrieb angereichert. Dies soll jungen Talenten nicht nur die Entscheidung für eine Lehre erleichtern, sondern ihnen auch die Möglichkeit geben, sich bereits im Informationsprozess mit Ikea Schweiz identifizieren zu können.

Begleitet wird das Mini-Game-Video von einer schweizweiten Snapchat- & TikTok-Kampagne.


Verantwortlich bei Ikea Schweiz: Sara Thenen (Projektleitung); Dijana Mirnic (Ausbildnerin / Intro / Sprecherin). Verantwortlich bei Witwinkel: Lara Hanselmann (Projektleitung & Konzept); Severin Wirth (Kamera & Schnitt); Valerie Gervik (Licht); Florian Hillner (Licht & Ton); Timo Kern (Grafik & Programmierung); Niko Messerli (Animation & Design, II Design).

Weitere Artikel zum Thema