Sir Mary lanciert FTSY8 Fictional Studio

FTSY8 (gesprochen Fantasy 8) ist ein Studio für immersive Räume, Avatare, virtuelle Brands und Produkte. Und die erste Schweizer Markenanmeldung mit Markenschutz für virtuelle Produkte. Obwohl die Initiatoren technologisch wie juristisch Neuland betreten, gibt es bereits Kooperationen mit externen Stakeholders. 

FTSY8«Die Sir Mary-DNA ist digital. FTSY8 ist radikal digital. Anstatt über Themen wie Metaverse, Web3.0 et cetera nur zu reden, ohne zu machen, wird bei FTSY8 ausprobiert und experimentiert. Wir kollaborieren mit verschiedenen Partnern und Marken. Die Learnings dabei sind krass. In allen Bereichen», sagt Florian Beck, der Initiant von FTSY8.

FTSY8 hat bereits eine erste Marken-Kollaboration lanciert: Zusammen mit dem ältesten Uhrengeschäft der Welt, Beyer Chronometrie in Zürich, wurde eine exklusive NFT-Uhren-Kollektion ins Leben gerufen.

Beyer x FTSY8 Time Warp Collection 

Verschiedene Kreative aus unterschiedlichen Branchen haben dafür «einzigartige Modelle mit ihren eigenen Interpretation und individuellem Blick auf die NFT-Welt geschaffen. Dadurch entstand eine Collectible Fusion aus der klassischen Welt der Uhren mit der Virtuellen-, Gaming- und Fashionwelt», so Initiator Florian Beck weiter. 

Beteiligt waren unter anderem Simon Husslein, Professor für Interior Architecture an der Hochschule für Kunst und Design in Genf, der bereits Uhren für Brands wie Braun, Nomos Glashütte und Ventura entworfen hat. Oder Niklaus Hodel, der als  «The Shoe Guy» für Marken wie Louis Vuitton, Maison Margiela oder Givenchy tätig ist. 

Premiere in Davos

Die Beyer x FTSY8-NFTs haben es Ende Mai gar bis ans World Economic Forum in Davos geschafft; waren einer von drei Schweizer Cases im House of Switzerland bei einer Panel-Diskussion zum Thema NFTs und Metaverse. 

Der Weg dahin sei allerdings «eine permanente Achterbahnfahrt» gewesen, erinnert sich Florian Beck: «Wir hatten alles fertig: die Uhren waren ready, die Ethereum- Smart Contracts und eine eigene Minting-Page waren programmiert. Dann mussten wir jedoch feststellen, dass die technischen Hürden für potenzielle Interessent:innen ziemlich hoch waren …  zumindest, wenn sie sich nicht sowieso in der NFT-Bubble bewegten.» Abhilfe schaffte schlussendlich die eingerichtete Möglichkeit, die Time Warp-Collection von Beyer und FTSY8 per Kreditkarte zu erwerben. Der Erfolg, so Florian Beck, sprach für sich: «Nach sieben Minuten war alles restlos ausverkauft.»


Verantwortlich bei FTSY8: Florian Beck, Tino Elsener, Timon Oberholzer, Thomas Berger, Jeannine Buscher, Leo Wehrli, Mohammed Khouni, Güvener Gokce, Ricardo Diaz, Diego Garcia, Leandro di Pilla, Alberto Silva, Niklaus Hodel, Simon Husslein. Verantwortlich bei Furrer Hugi: Pascal Ihle, Alexandra Hofer. Verantwortlich bei Tokengate: Tom Rieder, Sven Michel Gurnari, Sven Schumacher. Verantwortlich bei Beyer Chronometrie: René Beyer, Philippe Meyer, Vanessa Frei.

(Visited 948 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema