Update: Runderneuertes Kulturzüri.ch gibt’s jetzt auch in Basel

Seit 2016 ist Kulturzüri.ch die Anlaufstelle für die Freizeit- und Ausgangsplanung im Grossraum Zürich. Die neu überarbeitete und ausgebaute Website soll nun auf andere Regionen ausgeweitet werden. Unter Agendabasel.ch bedient die von Update realisierte Plattform bereits den Grossraum Basel.

Hinter der Transformation der bislang reinen Onlineagenda Kulturzüri.ch zu einer umfassenden Kulturplattform steht der Wunsch, künftig «ein neues und vielfältigeres Publikum für Kultur zu inspirieren, es im Kulturangebot zu orientieren und Kultur und seine Angebote zu vermitteln», wie der Verein «Forum Kultur» in der Medienmitteilung zum Relaunch schreibt. Die vor fünf Jahren gestartete Website wurde dafür grundlegend um- und ausgebaut.

Nebst zeitgemässem Look & Feel sowie zusätzlichen Filtern bei der Veranstaltungssuche bietet Kulturzüri.ch neu auch Möglichkeiten zur Personalisierung, damit Benutzer*innen die Plattform entsprechend ihren Interessen und Vorlieben konfigurieren können. Zudem produziert eine dreiköpfige Redaktion mit einem Pool aus freischaffenden Kulturschreiber*innen regelmässig kuratierte Beiträge zum Kulturprogramm und -leben, die informieren und inspirieren sollen. An diesem Austausch kann sich auch das Publikum mit visuellen oder textlichen Beiträgen beteiligen.

Kulturzüri.ch goes Agendabasel.ch

Der Erfolg von Kulturzüri.ch hat auch Interesse in anderen Schweizer Metropolen geweckt. Beim Umbau des Portals wurden deshalb Möglichkeiten geschaffen, das Portal gegen eine Lizenzgebühr auch für andere Städte und Regionen zur Verfügung zu stellen. Bereits aufgesprungen ist Basel-Stadt/Land. Unter der Domäne Agendabasel.ch finden Ausgehfreudige seit Mittwoch Kulturtipps und redaktionelle Beiträge für den Grossraum Basel. Weitere regionale Plattformen sind laut Mitteilung in Planung.

Hinter Kulturzüri.ch steht der gemeinnützige Verein Forum Kultur, der 2014 von Kommunikationsvertreter*innen diverser Zürcher Kulturinstitutionen gegründet wurde. Inzwischen machen über 140 Kulturinstitutionen mit. Konzipiert und realisiert wurde die Online-Agenda 2015 von Update AG. Beim Redesign wurde die Zürcher Agentur von Kollektiv Ideen unterstützt.

Als technischer Unterbau für die Website ist weiterhin das Freeware-CMF «Processwire» im Einsatz. Es bietet sowohl ein intuitives Backend, über welches die Veranstalter mit individuellen Zugängen ihre Daten erfassen und verwalten können, als auch ein schnelles PHP-Framework, das die Entwicklung von spezifischen Funktionen und Prozessen unterstützt und beschleunigt. Damit wurden Funktionen realisiert, die den automatisierten Import von Veranstaltungen direkt aus den unterschiedlichen Systemen der Museen, Theater, Konzert- und sonstigen Kulturveranstaltern ermöglicht.


Projektverantwortliche: Oliver Arnoczky (Projektleitung); Marcel Gertsch, Markus Hasler, Urs Brauchli (Programmierung).

(Visited 151 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema