Cyberattacken auf die TX Group

Die TX Group ist Zielscheibe von Hackern geworden: Seit Sonntag war die TX Group mit ihren Unternehmen Tamedia, 20 Minuten, Goldbach und TX Markets von grossangelegten Cyberangriffen betroffen.

hacked-4100286_1280

Dem Nationalen Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) Melani zufolge können solche Angriffe weiter andauern, wie das Unternehmen in einer Mitteilung von Mittwoch schreibt. Daher sei nicht auszuschliessen, dass es erneut zu vereinzelten Unterbrüchen und Verzögerungen kommen kann. Der Grossteil der IT Services war durch skalierbare und sichere Cloud-Infrastrukturen nicht oder nur teilweise betroffen. Dennoch würden die Verantwortlichen die Situation aufmerksam beobachten und die Abwehrmassnahmen laufend anpassen, heisst es weiter.

Es habe sich um sogenannte DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service) gehandelt. Diese zielen darauf ab, die Verfügbarkeit von Computer-Systemen zu stören und die Internetanbindung sowie Websites lahmzulegen. Dabei erfolgen die Angriffe von vielen verteilten Rechnern aus. Neben der TX Group waren auch deren Internet-Provider sowie andere Schweizer Unternehmen betroffen. Anfang Woche war als Folge dieser Cyber-Angriffe das E-Paper des Tages-Anzeigers nicht erreichbar. (pd/swi/SDA) 

(Visited 67 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema