Verkehrshaus: Mediale Erlebniswelt

Am Samstag eröffnet das Verkehrshaus in Luzern die neue Media World, eine interaktive Ausstellung zur faszinierenden Welt der Medien.

V9C6365-Bearbeitet-Kopie-1-720x476_Haupt

Mit 112 Monitoren bestückt und 3,7 Tonnen schwer ist der Eye Catcher der neuen Ausstellung Media World im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern, der Media Globe. Er hängt in der Eingangshalle und ist eine weltweit einmalige Konstruktion, die symbolhaft für für die inhaltliche und technische Vielfalt der heutigen Medienlandschaft steht. Der Media Globe ist eine von 13 Stationen, welche Gegenwart und Zukunft der Medien zeigen. Das Verkehrshaus der Schweiz und Red Bull Media House als Initianten und Schmauder Rohr als Generalplaner setzen mit der neuen Media World Trends in der Gestaltung von medialen Erlebniswelten.

Studio-720x480

Media World: Dynamische Inhalte

Analog zur temporeichen, News getriebenen Medienwelt verändern sich auch die Inhalte der Media World ständig. Bilder und TV-Beiträge werden laufend aktualisiert und dem Zeitgeschehen angepasst. «Die Media World bietet ein neues, weltweit wohl einzigartiges Erlebniskonzept», erklärt Martin Rohr, Inhaber von Schmauder Rohr. «Das dynamische Ausstellungsgefäss verändert sich ständig und ermöglicht auch, für unterschiedlichste Nutzergruppen spezifische Medieninhalte zu produzieren. Die Szenographie kann mit anderen Worten individualisiert genutzt werden. Am Vormittag machen Schulen Filme, tagsüber schiessen Besucher Selfies und am Abend finden Corporate-Events mit Schulungs- oder Unterhaltungscharakter statt.»

Postproduction-720x480

Produktion und Konsum

Die Media World adaptiert an 13 Stationen globale Medien-Trends, integriert sie und entwickelt sich dynamisch weiter. Als Highlight der Erlebniswelt können die Besucher ein professionelles TV-Studio nutzen, Regie- und Produktionsarbeit leisten und entdecken, welche Möglichkeiten moderne Medientechnologien eröffnen. Vom Regiepult aus steuern sie die Aufnahmen und schalten live in die Greenbox. Ein anderer Höhepunkt ist der 360 Grad Booth, ein Fotoautomat, welcher dreidimensionale Ganzkörper-Selfies im Matrix-Effekt erstellt. In einem Game-Lab können sich die Besucher als Game-Entwickler versuchen und ein eigenes Mobile-Game entwerfen. Neben der Medienproduktion wird auch der Medienkonsum thematisiert. In einem modernen Klassenzimmer wird aufgezeigt, welchen Einfluss Medien auf den Schulalltag haben. «Medien durchdringen unseren Alltag, 7 Tage, 24 Stunden», erklärt Martin Rohr das Gesamtkonzept. «Als Ausstellungsmacher wollten wir die Besucher aktiv in die Produktion von Inhalten miteinzubeziehen – von der Regie bis zum geschnittenen TV-Beitrag oder Game. Die Media World soll die faszinierende Welt der Medien 360 Grad erlebbar machen, von jung bis alt. Das ist uns ganz gut gelungen.»

360-Booth-720x480

Die Media World wurde vom Verkehrshaus der Schweiz in Luzern gemeinsam mit dem Red Bull Media House initiiert. Das Red Bull Media House ist ein globales Medienunternehmen und verfügt über ein umfangreiches Portfolio an Medienkanälen und Medieninhalten. Ziel der Initianten ist es, in einer langfristigen Partnerschaft eine innovative Erlebniswelt zu den neuen technischen Entwicklungen der Medienwelt zu schaffen.

(Visited 30 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema