Smart House mit Tücken

Wenn das unsere Zukunft ist, sollten wir uns das Ganze vielleicht nochmals überlegen. Der Spot der norwegischen Agentur Try strapaziert die Lachmuskeln.

Vielen Menschen kann es nicht schnell genug gehen, sämtliche Lebensbereiche auf «smart» umzurüsten. Die Häuser werden vernetzt, über Apps steuerbar gemacht, mit Sprachsteuerung versehen. Licht-Managment, Lüft-Managment, Sicherheits-Managment – alles elektronisch, alles automatisch, alles bequem. Eine Haustür mit normalem Schloss? So 2010!

Die norwegische Agentur Try zeigt in einem Spot für Rema 1000, dass man als Schuster manchmal besser bei seinen bewährten Leisten bleibt. Die Stärke der Supermarktkette: tiefe Preise, verlässliche Produkte, einfaches Sortiment. Weniger ist manchmal mehr. Der Spot hat bei den Epica Awards Gold, Silber und Bronze gewonnen.  (hae)

 

Mi 14.11.2018 - 16:40

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.