Rod Stewart kämpft als Meereschildkröte gegen Plastik

SodaStream International hat am Dienstag eine neue Videokampagne vorgestellt, die sich auf die globalen Schäden durch Einweg-Plastikflaschen konzentriert. Angeführt von einer animierten Meeresschildkröte singt ein Chor auf einem Hügel aus Plastikabfall den Song: «Now is the time for change». Synchronisiert wird die Meeresschildkröte von keinem anderen als Rod Stewart.

Das Video zeigt eine singende Meeresschildkröte, die die Menschen auffordert, Verantwortung zu übernehmen und nur noch Mehrweg-Plastik zu benutzen. Das Video fungiert als Metapher für die grünen Hügel und blauen Ozeane, die im Laufe der Jahre von Plastikmüll übersät wurden. «Plastik ist zu einer Pandemie geworden, deren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit noch unbekannt sind. Jetzt schon deutlich sind allerdings die verheerenden Auswirkungen auf unsere Ozeane», sagte CEO Daniel Birnbaum. «In dieser Kampagne wollten wir den Meerestieren eine Stimme geben und gemeinsam mit ihnen Menschen und Unternehmen dazu bewegen, vom Einweg-Kunststoff zur Mehrwegverpackung zu wechseln.»

Sir Rod Stewart als Meeresschildkröte singt zusammen mit Thor «The Mountain» Bjornsson, dem Jungtalent Sarah Catherine Hook und einem Chor von Menschen und Meerestieren, die durch Plastikteile verletzt wurden, einen Auszug aus «Ocean of Change». Der Song wurde eigens für die SodaStream Kampagne geschrieben: «Ich Liebe unsere Ozeanen und die Meereslebewesen. Ich freue mich sehr, meine Stimme und meine Unterstützung für diese Kampagne zu leihen», sagte Sir Rod Stewart. «Wenn es hilft, das Bewusstsein zu schärfen und einfache Veränderungen wie die Umstellung auf Mehrwegflaschen zu bewirken, dann fühle ich mich geehrt, ein Teil davon zu sein.» Das Video wurde parallel zur Website FightPlastic.com lanciert, die die Konsumenten motivieren soll, vom Einwegplastik wegzukommen. «Während eine wiederverwendbare SodaStream-Flasche Tausende von Einweg-Plastikflaschen ersetzen kann, muss die Welt mehr als nur ihre Trinkgewohnheiten ändern, um die globale Verschmutzungsgefahr zu bekämpfen. Wir alle sollten unser Bestes tun, um uns von Einweg-Kunststoffen wie Strohhalmen, Bechern, Plastiksäcken und Flaschen zu lösen», so Birnbaum. «SodaStream hofft, dass diese Kampagne zum Umdenken bei den Menschen beiträgt. Es liegt in unseren Händen.»

Di 13.11.2018 - 14:47

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.