Es werde Licht

Bike for Brussels und die Agentur Mortierbrigade haben Velofahrer mit Hilfe eines interaktiven LED-Tunnels vor Augen geführt, dass ohne Licht fahren eine sehr dumme Idee ist.

Das ist sie wirklich. Ohne Licht Fahrrad zu fahren gehört mitunter zu den kopflosesten Aktivitäten im Strassenverkehr. Irgendwo im Bereich betrunken Autofahren oder am Steuer SMS lesen. Man fühlt sich vielleicht gesehen, ist es aber absolut nicht.

24 Prozent beträgt in Brüssel der Anteil der Velofahrer, die sich der Notwendigkeit eines Lichtes noch nicht bewusst sind. Kommunikation kann hier aufklären und sensibilisieren. Die Agentur Mortierbrigade hat einen interaktiven Licht-Tunnel gebaut und ihn auf einem Fahrradweg platziert. Die Technik erkennt, ob das durchfahrende Velo mit Licht ausgerüstet ist und begleitet – falls nicht – den Fahrer mit einer Projektion, die im Umfall endet. Ganz ohne Schmerzen, aber mit pädagoischem Effekt. Und wortwörtlich Licht am Ende des Tunnels: Als Give-aways gab's Velolicht und Leuchtweste. Erhellend! (hae)

Di 20.02.2018 - 18:35

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.