Händewaschen nicht vergessen

Ein japanisches Seifen-Unternehmen hat ein Bilderbuch lanciert, das Kindern in Drittweltländern das Händewaschen lehrt. Werden die Seiten gewaschen, werden neue Bilder sichtbar.

6000 (!) Kinder sterben in Drittweltländern täglich an Infektionskrankheiten, die durch schmutzige Hände übertragen werden. Das Problem: In vielen Ländern ist das Händewaschen nicht Teil der Kultur – Keime und Bakterien können sich so ungehindert verbreiten und übertragen.

Die japanische Seifenfirma Angfa «nutzt» die Tragödie für eine Image- und Sensibilisierungskampagne und hat mit Hilfe der Agentur McCann ein simples, aber effektives Tool entwickelt. Das «Washable Book» zeigt Hände, die gewaschen werden müssen. Der Clou: Wäscht man sie mit Seife, werden neue, farbige Bilder der Geschichte sichtbar. Viel Effekt – ganz ohne Strom. Papier kann's.

 

Die Bücher werden in Drittweltländern zusammen mit Seife verteilt. Die Agentur McCann Japan freut sich, dass die Kampagne insgesamt zu 1,5 Milliarden medialen Impressions und zu einer Steigerung der Angfa-Absätze von 1730 Prozent geführt hat. Und wenn durch das Buch wirklich Kinder vor Lungenentzündungen, Durchfall oder Malaria bewahrt werden, rechtfertigt dies sogar den leicht fahlen Beigeschmack, dem solche «wir zeigen ihnen, wie's richtig geht»-Kampagnen immer anhaftet. (hae)

Do 15.02.2018 - 19:59

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.