Flat White?

Leo Burnett London und McDonald's führen die erfolgreiche letztjährige Kaffee-Kampagne weiter und schiessen erneut gegen die Bohnen-Hipster-Kultur.

Mit dem «Flat White» wurde die Kaffee-Kultur in jüngerer Vergangenheit um eine hippe Zubereitungsart reicher. Laut Coffeecircle.ch schwappte der Trend in den letzten Jahren aus Australien in unsere Gefilde über und nistete sich dank den vielfotografierten «Latte-Kunstwerken» besonders auf Instagram ein.

Jetzt müsste man nur noch wissen, was ein Flat White genau ist. Und hier kommt Leo Burnett London ins Spiel. Die Agentur hat bereits vor einem Jahr für McDonald's den Barista-Kult durch den Kakao gezogen (Werbewoche.ch berichtete).

Die Erklärung, wie ein Flat White zubereitet wird, kann in eine halbe Wissenschaft ausarten. Es sei denn, man kommt auf den Punkt. Die Verkäuferin des Fastfood-Giganten, der nebst ganz normalem Kaffee auch besagten Flat White anbietet, setzt dem mysteriösen Hipster-Geheimnis ein Ende und erklärt nüchtern: «It’s like a stronger latte just with less milk». Darunter können wir uns etwas vorstellen, danke. (hae)

via: Adstasher.com

Di 13.02.2018 - 20:26

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.