Mein Panzer und ich

Die französische Agentur Romance zeigt, dass man einen Panzer besser nur in der virtuellen Welt besitzt.

Nicht nur, weil die Welt dann wesentlich friedlicher wäre. Sondern auch, weil ein Panzer ein extrem unpraktisches Unding ist, wenn man damit nicht gerade auf dem Schlachtfeld herumdonnert. «World of Tanks» ist ein weltweit populäres Free-to-play-Onlinespiel. Die User können darin kostenlos Panzerschlachten in der sogenannten Third-Person-Perspektive austragen. Gegen echtes Geld können zusätzliche virtuelle Güter gekauft werden. Die Strategie der weissrussischen Entwicklerfirma Wargame.net, sich mit dem Onlinespiel an Leute zu richten, die aus beruflichen oder privaten Gründen wenig Zeit fürs Spielen haben, geht voll auf: «World of Tanks» hat weltweit rund 110 Millionen registrierte User. Das Spiel hält zudem den Weltrekord der grössten Anzahl gleichzeitig auf einem Server  anwesenden Spieler. Gut möglich, dass das Spiel durch die Kampagne noch mehr Menschen aufs virtuelle Schlachtfeld lockt. (hae)

Mo 08.01.2018 - 16:14

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.