Immo noch gut

Die Immowelt-Kampagne #fuerimmo ist zwar nicht mehr ganz neu, aber immo noch einen Blick wert.

Nicht mehr ganz neu bedeutet: Zwei Monate alt und von vier Millionen Menschen auf Youtube angeklickt. Die Story: Ein Typ wird von seiner Freundin verlassen, weil seine Wohnung zu klein ist. Trost findet der Verlassene – Fernsehprediger sei Dank – in seinen Träumen. «Man kann von einer schönen Wohnung träumen, oder man holt sich einfach ein neues Zuhause.» heisst es in der Beschreibung des Immobilienportals.

Es folgt ein zweieinhalb minütiges, bildstarkes Musikvideo. Mit Musik, die an Deichkind erinnert. Kein Zufall: Malte Pittner, einer der beiden Interpreten, war Gründungsmitglied und bis 2005 Teil der Band. Der andere ist Tommy Peters, der unter anderem schon Das Bo und Samy Deluxe produziert hat. Der Song kann auf Immowelt.de kostenlos heruntergeladen werden. Wieso dort gleichzeitig die kostenpflichtigen Versionen von Amazon, iTunes & Co. verlinkt sind... wie auch immo.

Das Video, das beim Publikum bestens anzukommen scheint, ist Herzstück der von Agentur Fyff kreierten Immowelt-Kampagne. Claim: «Immo erst zu Immowelt». Das lag irgendwie auf der Hand. Aber wie immer musste erst darauf kommen. (hae)

Quellen: Wuv.de und Kress.de.

 

Mo 03.04.2017 - 19:24

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.