Zu guter Letzt: Egal

Mit «Is mir egal» sammelt in Deutschland ein weiteres Unternehmen viral Sympathiepunkte.

Wirklich beliebt sind die Berliner Verkehrsbetriebe BVG nicht. Es wird viel gemotzt über Preise, Kontrollen, dies und das. Man kennt das Phänomen ja auch hierzulande. Etwas Imagepflege kann da nie schaden. Das geht heute am einfachsten mit einem Viralspot, der im Gegensatz zum Unternehmen wirklich ankommt. Siehe zum Beispiel Edeka («Supergeil», Weihnachts-Opa). Jung von Matt/Elbe perfektioniert nun die BVG-Kampagne #weilwirdichlieben – diese startete Anfangs Jahr und löste bei der unzufriedenen Kundschaft anfänglich einen regelrechten Shitstorm aus. Mittlerweile scheint die Taktik, auf den in Social Media geäusserten Unmut und die geäusserte Kritik mit liebevoller Geduld zu reagieren, zu fruchten. Viel dazu bei trägt Kazim Akboga. Er landete mit seinem Auftritt bei «Deutschland sucht den Superstar» und dem Lied «Is mir egal» einen Kulthit. Der Song wurde danach auf Youtube über zwölf Millionen mal angeklickt.

 

Es handelt sich dabei übrigens um einen ehemaligen Werbetexter von Heimat Berlin. Ist aber egal. Nun präsentiert er eine Neuauflage des Hits im BVG-Spot. Die Botschaft der Toleranz: «Nur wir lieben dich so, wie du bist». Bei so viel Liebe bleibt fast nur Gegenliebe. (hae)

Mo 14.12.2015 - 20:44

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.