Zu guter Letzt: Der «Shareville-Approach»

«Mit dem Internet wird die Welt zum Dorf», hiess es noch vor ein paar Jahren. Heute ist dieses Dorf längst eine Stadt. Die Zürcher Agentur «Notch Interactive» hat diese Stadt zusammen mit dem Social Web-Experten Sam Steiner (Alike.ch) und dem Geschichtenmacher Sämi Weber (Bauchtreffer.ch) erforscht und gemeinsam mit den beiden Partnern den «Shareville-Approach» entwickelt.

Er soll Firmen helfen, das Trendquartier «Social Web» besser zu verstehen und sich erfolgreich darin zu bewegen. Das Internet hat die Welt verändert, könnte man sagen. Bis vor wenigen Jahren genügte es, wenn ein Unternehmen mit einer Webseite in der Stadt präsent war. Heute ist ein solches Schaufenster nur noch ein kleines Teilchen. Die Zukunft heisst «Social Web», so die Gründeragentur des  «Shareville-Approach». Ob «Social Web» neben dem Internet auch gleich die ganze Weltwirtschaft demokratisiert, sei dahingestellt. Auf jeden Fall handelt es sich dabei nicht um ein Werbemittel wie TV, Radio oder Print, das einfach dem Mediamix hinzugefügt werden kann.

Der «Shareville-Approach» zeigt, wie sich Unternehmen schrittweise dem Trendquartier «Social Web» nähern und sich nach der Ankunft erfolgreich darin bewegen. Auf dem Weg vom «Shareville Visitor» zum «Shareville Native» unterscheidet der «Shareville-Approach» fünf verschiedene Stufen. Die «Shareville-Checkliste» ermöglicht interessierten Unternehmen eine Selbsteinschätzung.

 

Do 10.05.2012 - 16:53

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.