Studie zeigt: TV-Targeting sorgt auf Twitter für mehr Werbewirkung

Ein Auge auf dem Fernseher, das andere auf dem Second Screen: Viele Konsumenten nutzen das Fernsehen nicht mehr exklusiv, sondern sind parallel auf Twitter unterwegs. Eine aktuelle TVxTwitter Studie aus Frankreich beweist wie positive sich diese Kombination nutzen lässt.

Auf Twitter treffen sich die TV-Zuschauer, um sich in Echtzeit über das aktuelle Fernsehgeschehen auszutauschen. Und seien wir ehrlich: So manches TV-Format wie etwa das Dschungelcamp (#ibes) oder Germanys Next Topmodel (#gntm) wird erst durch die Kommunikation mit anderen Twitter-Nutzern zum Social Event. Für Werbetreibende bietet dieses hohe Engagement der TV-Fans hervorragende Optionen, Twitter für ihre TV-Strategien zu nutzen: Das TV-Targeting von Twitter macht es möglich, Tweets gezielt jenen Nutzern zu präsentieren, die mit bestimmten Fernsehshows vor, während und nach einer Ausstrahlung interagieren. Für Marken ergibt sich somit eine einzigartige Gelegenheit, gezielt im Zentrum der Aufmerksamkeit der Konsumenten zu stehen. Eine aktuelle TVxTwitter Studie aus Frankreich beweist die extrem positiven Effekte auf die Werbewirkung.

 

TV-Targeting erzielt in allen Wirkparametern signifikante Steigerungen

72 Prozent der Nutzer können sich demnach besser an die beworbenen Marken erinnern, wenn die Werbung im TV und auf Twitter ausgespielt wird. Kommt das TV-Targeting von Twitter zum Einsatz, wird die Werbeerinnerung sogar nahezu verdoppelt (96 Prozent). Deutliche Steigerungen verzeichnen die analysierten Kampagnen auch bei der Markenbekanntheit und dem Markenvertrauen: Dank TV-Targeting steigt die ungestützte Awareness um 34 Prozent (Werbung im TV und/oder auf Twitter ohne TV-Targeting: +27 Prozent). Das Markenvertrauen wächst mit TV-Targeting um 25 Prozent (ohne TV-Targeting: +21 Prozent).

 

«»

 

«»

 

«»

 

Wie überzeugend das TVxTwitter-Erlebnis am Ende ist, zeigen folgende Zahlen: Knapp vier von zehn Twitter-Nutzern (39 Prozent) wären nach der gezielten Ansprache über TV-Targeting viel eher dazu bereit, die beworbene Marke weiterzuempfehlen (ohne TV-Targeting: +29 Prozent). Und auch ihre Kaufbereitschaft wächst durch das TV-Targeting um ein gutes Drittel (+33 Prozent, ohne TV-Targeting: +27 Prozent).

Weitere Informationen und Ergebnisse aus der aktuellen TVxTwitter-Studie finden Sie hier.

Informationen zur Studie: Befragungszeitraum August / September 2017; pro Kampagne wurden 600 Twitter Nutzer befragt; repräsentativ hinsichtlich Geschlecht, Alter und Lebensstandard.

 

Fr 23.02.2018 - 09:28
Thema

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.