Was haben Roger Federer und ein Bauer gemeinsam?

Neue Agentur, neuer Claim, neue Markenkampagne: Sunrise und Publicis setzen neben Roger Federer ab dieser Woche auch Sunrise-Kunden wie du und ich in der Werbung ein.

Sunrise wurde lange als Nummer 2 wahrgenommen. In den letzten Jahren hat Sunrise aber viel investiert und bietet heute rundum beste Qualität, Infrastruktur und Kundenservice - unter anderem zwei Jahre in Folge das beste Netz. Entsprechend gewinnt Sunrise auch kontinuierlich Kunden und ist heute viel beliebter als man gemeinhin denkt. Und so formulierte Publicis den neuen Slogan für den Telcoanbieter: «Die Nummer 1 für 3 Millionen.»

In der ab Anfang März startenden Kampagne zeigt Sunrise nun verschiedene dieser 3 Millionen Kunden. In den Filmen erzählen unter anderem ein Walliser Bauer, ein Sofasportler oder ein Hausmann stolz, was sie mit Tennis-Gott und auch Sunrise-Kunde Roger Federer gemeinsam haben. «Die Filme sind aber nur der Start, der Roger-und-ich-Vergleich hat grosses Popularitätspotenzial und wird auch digital und sozial spannend gespielt werden», so Publicis-CD Peter Brönnimann.

 

Weitere der 3 Millionen Sunrise-Kunden sind ab kommender Woche in einer grossen Plakat- und eBoardkampagne zu sehen. Als visuelle Klammer wird das «Fluid Light» – der spezielle Farbverlauf von Sunrise – auf Objekten eingesetzt. Eine einfache, moderne Bildsprache, umgesetzt mit dem Fotografen Lukas Gansterer.

 

 

 

 

 

 

Verantwortlich bei Sunrise: Bruno Duarte (Chief Consumer Officer), Christoph Timm (Director Brand Strategy & Marketing Communication), Anna Leutar (Senior Marketing Manager Consumer Brand Communication), Sandra Seydel (Senior Marketing Manager Consumer Brand Communication), Marc Halm (Marketing Manager Online & Social Media). Verantwortlich bei Publicis: Thomas Wildberger (CEO), Peter Brönnimann, Johannes Raggio (Creative Direction), Michael Brauchli (Head of Art), David Lübke (Text), Regine Cavicchioli (Art Direction), Mathias Kröbl, Anatole Comte (Junior Art Director), Angelos Apostolidis, Marion Schwager, Sabrina Elsässer, Claudia Ziltener, Matthias Koller, Matthias Städeli (Beratung). Prodigious: Suzana Kovacevic (TV & Art Buying). Filmproduktion: Stories; Tobias Fueter (Regie), Nicole Spring (Produktion), Filip Zumbrunn (Kamera). Fotografie: Lukas Gansterer.

Di 06.03.2018 - 15:59

Kommentare

#1

die TV Spots sind clever gemacht, auch mit einem gewissen Witz versehen. Aber die Plakate? Gute Fotografie, aber diese "Fluid Light" ist doch eine totale Katastrophe. Wieso sollte man den Link verstehen vom Farbverlauf, wenn das Logo darunter einfarbig ist? Definitiv zu viel des Guten.

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.