Hofer Kommunikation und Bernmobil setzen auf Augmented Reality

Die Berner Agentur Hofer Kommunikation hat für Bernmobil ein Kreativkonzept basierend auf Augmented Reality umgesetzt.

Hofer Kommunikation baut als eine der ersten Agenturen in der Schweiz Augmented Realtity (AR) in Kampagnen ein. Die Geschichte ist einfach und überzeugend: Ab Fahrplanwechsel 2017 fahren diverse Linien neu am Wochenende eine Stunde länger. Damit besteht nicht nur Anschluss von den letzten im Bahnhof Bern ankommenden Intercity-Zügen auf Tram und Bus, sondern gibt Ausgehfreudigen 60 Minuten länger Zeit zu flirten oder das Social Life zu pflegen.

 

Den Verlauf der Kampagnen-ÖV-Romanze gestalten die Kunden von Bernmobil gleich selber mit. Denn die Kampagne ist über diverse Werbekanäle miteinander verknüpft und bietet viel Dialogmöglichkeit. Dieses neuartige Storytelling soll emotionalisieren und die Botschaft zum Leben erwecken. Den Gewinnern des Kampagnenwettbewerbes winken fünf Libero-Jahresabos. Realisiert wurden TV-Spot, Plakate, Hängekartons, Banners, E-Boards, Inserate, Facebookwettbewerb und ein Radiospot.

 

 

 

 

Verantwortlich bei Bernmobil: Monika Scheiwiller (Leiterin Marketing-Kommunikation), Monika Ryf (Marketing-Kommunikation). Verantwortlich bei Hofer Kommunikation: Daniel Scheuzger, Reto Steiner und Mike Krüll. Verantwortlich bei Promoton: Bobby Gertsch (Produktion Radiospot); Peter Schneider (Foto-Filmaufnahmen).

Mo 04.12.2017 - 14:32
Wirtschaftsgebiet & Region

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.