Galaxus für Arschlöcher und faule Säcke

Galaxus lanciert am Montag die Neuauflage der «Galaxus-für…»-Kampagne, mit der wieder die Vielfalt des Galaxus-Sortiments in den Fokus gestellt wird. Neben den «normalen» Sujets beinhaltet die Kampagnen auch zwei, die nur «zielgruppenspezifisch» ausgespielt werden sollen.

Auf den Plakaten und Onlinebannern zeigt Galaxus wieder, dass das Online-Warenhaus «fast alles für fast jeden» hat: vom Fleischwolf, über Zahnstocher und Kompostkübel bis zu Veloständern.

So weit, so bekannt. Speziell an dieser Kampagne sind zwei Online-Banner, die nur zielgruppenspezifisch ausgespielt werden sollen. So wird ein Analplug mit dem Slogan «Galaxus für Arschlöcher» ausschliesslich auf Pornoseiten beworben. Ein weiteres Online-Banner zeigt den nutzlosen Superhelden Aquaman. Dieses Sujet wird im Umfeld des Films «The Justice League» (ab 17. November im Kino) ausgespielt. Es ist ein Sujet von Nerds für Nerds. Die Kampagne läuft vom 13.11. bis 10.12.

 

«

 

«

 

«

 

«

 

«

 

«

 

«

 

«

 

«

 

«

 

«

 

«

 

Verantwortlich bei Galaxus: Martin Walthert (CMO), Flurin Spring (Creative Director), Silvia Meierhofer (Art Direction). Umsetzung und Text: Pascale Anderegg: Online Media Design; Rainer Brenner: Text (Wessinger & Peng); Severin Keller: Digital Marketing; Gesine Gerlach: Mediaplanung; Sina Harms: Brand Management; Irene Portmann: Projektleitung.

Mo 13.11.2017 - 09:58

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.