Neue Trophy: Valencia mischt mit Coop die Küchen auf

Für die bevorstehende Trophy konnte Coop einmal mehr einen namhaften Partner gewinnen: KitchenAid. Valencia Kommunikation erneut gestaltete das Erscheinungsbild der Trophy.

KitchenAid verbindet starkes Design mit höchster Qualität. Lust am Kochen und Freude am Essen: Hochwertig, aber unkompliziert soll es sein. Dafür steht auch Coop, was die beiden Brands zu idealen Partnern macht.

Das absolute Highlight der KitchenAid Trophy ist das beliebte Original: Die Küchenmaschine. Diese gibt es während der Trophy mit unschlagbarem Rabatt exklusiv bei Coop. Ausserdem sind Töpfe, Pfannen und clevere Küchenhelfer der Traditionsmarke zum absoluten Vorteilspreis im Angebot. Von bis zu 70 Prozent Rabatt kann man mit einer vollen Sammelkarte profitieren.

«Es handelt sich um eine grosse Marke mit unverkennbarem Design. Die Werbemittel für das Trophy-Angebot müssen die Produkte entsprechend in Szene setzen», sagt Tommy Schilling, Creative Director bei Valencia. Schilling und sein Team kontrastierten für das Visual der Trophy klare Linien und verspielte Elemente, dezente Farben und knalliges Rot. Damit blieben sie ganz dem Stil von KitchenAid treu. In diesem Look kommen unter anderem das Sammelheft und die Märkli daher, die es ab 10 Franken Einkauf bei Coop gibt.

 

«»

 

«»

 

«»

 

Sammeln kann man die Märkli auch digital in der Supercard App von Coop. Ein Angebot, das bereits bei der letzten Trophy bei den Kunden auf grosse Begeisterung stiess und rege genutzt wurde.

Neben dem Sammelheft und den Sammelmarken gestaltete Valencia weiter auch Display, 3D-Säule, Paletten- und Aktionstischummantellungen, F4- und POS-Plakate und die Inserate für die Coop Presse und das Fooby Magazin. Die KitchenAid Trophy läuft vom 25. September 2017 bis 27. Januar 2018.

 

 

Verantwortlich bei Coop: Thomas Schwetje (Leiter Marketing/Digitale Services), Sacha Zuberbühler (Leiter Marketingkommunikation), Estelle Schöpfer (Projektleiterin Marketingkommunikation, Werbung), Stefan Berberig (Purchasing Product Manager Category Spezialgeschäfte), Kathrin Wullschleger (Projektleiterin Marketingkommunikation, Werbung Retail POS), Christian Rüttimann (Leiter Bereich Getränke/Spezialgeschäfte), Daniel Vonach (Category Manager Spezialgeschäfte). Verantwortlich bei Cookware Company: Sophie Wetsels (Head of Loyalty), Magali Meersman (Loyalty Program Manager), Lise Van den Berghe (Loyalty Program Manager), Marie Dobbels (Loyalty Program Manager). Verantwortlich bei Valencia Kommunikation: Michael Gerber (Head of Client Service), Tommy Schilling (Creative Director), Daniel Nussbaumer (Art Director), Anne Flückiger (Junior Texterin), Tanja Krismer (Beraterin), Beatrice Strohmeier (Kommunikationsplanerin), Marco Fritz (Senior Project Manager Polygrafie), Quentin Müller (Polygraf).

 

So 24.09.2017 - 18:37
Wirtschaftsgebiet & Region

Kommentare

Die Pfannen werden auf dem Induktionsherd nur lauwarm, auch auf einem herkömmlichen Herd ist die Energieübertragung eher schlecht.
Ich bin sehr enttäuscht von der Qualität, schade für die verbrauchten Ressourcen.

Ich bin mit der Fettverteilung in der Pfanne nicht zufrieden. Das Fett sammelt sich als ca. 4 cm breiter Ring entlang des Pfannenrandes. Das Bratgut liegt im Trockenen. Das war wohl nicht die Idee des Erfinders.

Halt nur der Ärger mit der Knetmaschiene die angeblich einen VP von 599.- haben soll. Die eingesetzte Maschiene ist die KitchenAid "Classic" die eigentlich für den US Markt bestimmt ist z.B. Wallmart.
Ein viel einfacheres Modell mit einem einem Offiziellen VP von 289.-

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.