Adello macht Zielgruppe zu interaktiven Filmdarstellern auf dem Smartphone

Mit der Lancierung des 360° Panorama Ads im Juni letzten Jahres erweiterte Adello das Smartphone zum interaktiven Showroom für Konsumenten.

Die aktuelle Mobile-Kampagne für den Kinofilm «Assassin’s Creed» von 20th Century Fox greift auf diese Gyro-Technologie zurück und spinnt den Faden mit Virtual Reality weiter. Die ausgesteuerte Kernzielgruppe wird in das dreidimensionale Filmset neben Oscar Preisträger Michael Fassbender und Hauptdarstellerin Marion Cotillard hineinversetzt.

 

 
Die Werbekreation wurde in Zusammenarbeit mit Warner Bros. und ihrer Mediaagentur The Generation Media entwickelt und setzt auch in der User Experience neue Standards. Denn für die Echtzeit-Navigation mit der innovativen Werbeform ist keine manuelle Interaktion mehr nötig wie Swipen oder Tappen. Sämtlicher Content der Ad Unit wird mittels Bewegungsgesten angesteuert. Auch in weiteren Features eröffnet die Technologie neue Sphären. So muss für das Abspielen der insgesamt vier Filmausschnitte, welche die Kampagne transportiert, zum ersten Mal keine Landingpage mehr geladen resp. die Youtube-App geöffnet werden. In Vergangenheit stellte ein solches Setup nicht nur die Geduld der Zielgruppe auf die Probe, sondern führte zwingend auch zum unmittelbaren Abbruch der User-Interkation mit dem beworbenen Produkt. Neu wird sämtlicher Bewegtbild-Content über intuitive Hotspots geöffnet und verzögerungsfrei im Native Player des Mobile Browsers interpretiert und ausgegeben. Die neue Darstellungsform unterstützt zudem eine mini-Navigation, über die der User jederzeit von der Filmszenerie zurück in die fiktive Erlebniswelt von «Assassin’s Creed» gelangt und weitere emotionale Inhalte rezipieren kann.
 
Die Ad Unit wurde von der Adello AdFactory in Karlsruhe einwickelt. Für Warner Bros. zeichnet New Media Coordinator Branko Nastic verantwortlich: «Mit der 360° Panorama-Technologie von Adello ist es uns erstmals möglich, unsere Neustarts mit beliebig vielen Film-Teasern, Galleries und weiteren Assets innerhalb eines einzigen Werbemittels in die Zielgruppe zu transportieren – Bewegtbild und Ton inklusive. Die Kampagne für «Assassin’s Creed» ist nicht nur einzigartig intuitiv, sondern lädt den User zur unmittelbaren Interaktion mit dem beworbenen Produkt ein. Damit erzielen wir in spielerischer Weise höchste Engagement-Werte und kommen gleichzeitig näher an unser Publikum heran, als dies mit anderen Werbemassnahmen möglich wäre.»
 

Mi 11.01.2017 - 13:32
Tags

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.