Grosse Ideen, die niemand hört, sind erfolglos

Leo Burnett hat neue Image-Sujets für die Woz kreiert.

Die Wochenzeitung Woz interviewt und porträtiert seit 35 Jahren Menschen mit klaren Meinungen und neuen Ideen abseits des Mainstreams – auf politischem Parkett, in der Kultur, in der Zivilgesellschaft. Wie es wäre, wenn niemand darüber berichten würde, zeigt Leo Burnett mit der neuen Kampagne. Auf den Sujets sieht man Personen der Zeitgeschichte wie Martin Luther King und Nelson Mandela bei berühmten Reden, die sie vor gähnend leeren Auditorien halten. Wenn es die Woz als Zeitung der kritischen Linken nicht gäbe, würde es alternativen gedanklichen Ansätzen in der Schweiz ähnlich gehen.

 

 

Verantwortlich bei der Woz: Woz Marketing (Claudia Gillardon, Camille Roseau). Verantwortlich bei Leo Burnett Schweiz: Pedro Moosmann, Ilija Gautschi (AD), Christian Stüdi (Text), David Fischer (CD), Martin Stulz (ECD), Elisa Stahel, Fernando Gort (Beratung), Suzana Kovacevic (Art Buying), Rohner Retouche (Bildbearbeitung).

Mo 09.01.2017 - 11:10

Kommentare