Valencia baut Standort Zürich aus und setzt auf ein neues Agenturmodell

Valencia Kommunikation lanciert in Zürich eine neue Agentur unter dem Namen «Nueva». Geleitet wird sie von Remo Brunner.

Die grösste Kommunikationsagentur der Nordwestschweiz baut ihren Standort in Zürich aus. Nach der Akquisition von Cab Web Services im Vorjahr mit 20 Entwicklern im Bereich CMS- und Backendsysteme, wird sich Zürich nun auf die Bereiche Digital Marketing, Interaction Design, Frontend Technology und Digital Innovation fokussieren. «Nueva» und basiert auf dem 60/40 Prinzip. Die «Valencia Gruppe» beschäftigt an den drei Standorten nun über 80 Mitarbeitende.

Für Michael Gerber, CEO von Valencia Kommunikation ist Nueva die perfekte Ergänzung zum bestehenden Angebot: «Wir sind glücklich, mit Remo Brunner den perfekten Match gefunden zu haben. Er passt menschlich als auch fachlich ideal zu Valencia. Mit Cab und Nueva bieten wir nun alles, was es für effektives Digitales Marketing braucht: Strategie, Idee, Design und Entwicklung bis hin zur Verbreitung über die sinnvollsten Kanäle. Wir hoffen, mit nueva ein Magnet für Werbetreibende zu sein, die offen sind für neue Methoden, um Produkte und Dienstleistungen in den digitalen Kanälen zu bewerben und letztlich zu verkaufen». Die im Juli 2017 neu gegründete Agentur ist bereits für Kunden wie Atos, AMAG, Coop und die Eidgenossenschaft tätig.

 

Remo Brunner wird Partner und Geschäftsführer

Mit Remo Brunner konnte ein erfahrener Kommunikationsfachmann ins Boot geholt werden, der in den letzten Jahren zahlreichen Projekten zu Sichtbarkeit und Erfolg verhalf. Brunner startete seine Laufbahn bei Jung v. Matt/Limmat als PR-Berater, war bei Hinderling Volkart Leiter Beratung und Projektleitung und in den letzten Jahren als Freelancer unter anderem für JvM, HV, Wirz, TBD, MRB, Thjnk, FCB Zürich und natürlich auch Valencia in Basel tätig. Neben Brunner arbeiten zur Zeit drei weitere Personen auf Senior Level in den Bereichen Frontend und Interaction Design bei Nueva. Mittelfristig sollen drei bis vier weitere Positionen besetzt werden. Firmensitz ist die Forchstrasse 40 beim Kreuzplatz in Zürich.
 

Das Prinzip: 60/40 - Ein Magnet für Mitarbeitende und Start-ups

«Wer bei Nueva arbeiten möchte, muss eigene Geschäftsideen mitbringen» sagt Brunner. Hintergrund dieser Aussage ist die Tatsache, dass alle Mitarbeitenden über das Jahr gesehen neben den 60 Prozent für Nueva und die Gruppe, auch 40 Prozent ihrer Arbeitszeit für neue digitale Geschäftsmodelle arbeiten werden. Dabei wird gemeinsam beschlossen, welche internen oder externen Ideen man wie und mit welchem Aufwand begleiten möchte. Bei externen Projekten wird je nach Resultat aus dem eigens entwickelten Bewertungsverfahren und den Beteiligungsaussichten mehr oder weniger Honorar verlangt. Dabei seien auch reine Beteiligungen ohne jeglichen Geldfluss denkbar. «Unser grosses Ziel ist es, neue digitale Produkte oder Dienstleistungen auf den Markt zu bringen und erfolgreich zu machen.», sagt Brunner. Für den Geschäftsbereich «Change & Innovation» wird in naher Zukunft ein weiteres Unternehmen gegründet, an dem leitende Mitarbeitende und auch externe Investoren beteiligt sein werden.

 

Mi 08.11.2017 - 10:44
Wirtschaftsgebiet & Region

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.