BVB und BLT gründen gemeinsame Werbevertriebsgesellschaft

Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) und die Baselland Transport AG (BLT) haben beschlossen, die Aktivitäten der beiden Unternehmen im Bereich Verkehrsmittelwerbung zusammenzulegen und gründen die gemeinsame Gesellschaft Moving Media Basel.

Die wird ab April 2016 die Werbeflächen an und in Trams und Bussen aus einer Hand vermarkten. Für die Werbekunden soll sich ein einfacherer Zugang zu den Basler ÖV-Werbeflächen sowie eine grössere Reichweite für ihre Werbung ergeben.

Die BVB vermarkteten ihre Werbeflächen bisher in Eigenregie, wie Mediensprecher Benjamin Schmid auf Anfrage von Werbewoche.ch erklärt. Die Innenwerbung der BLT wurde bisher von APG|SGA Traffic vermarktet. Für die Aussenwerbung – namentlich die Dachreklame – war die BLT selbst zuständig. Man habe, so BLT-Direktor Andreas Büttiker gegenüber der Werbewoche, diese Einnahmequelle aber nicht aktiv bewirtschaftet und die Werbeplätze auch nicht zu marktüblichen Preisen vermietet. «Unser Kerngeschäft ist das Transportwesen, nicht die Werbevermarktung», so Büttiker. Dieses brachliegende Potential soll nun mit einer gemeinsamen Einheit, die sich voll und ganz auf den Werbemarkt fokussiert, erschlossen werden.

Tango_und_Flexity_2016.jpg

«Entlastung der öffentlichen Hand»

Zusammen erzielen die beiden Unternehmen heute einen Umsatz mit Verkehrsmittelwerbung von knapp acht Millionen Franken pro Jahr. BVB und BLT versprechen sich von der neuen Organisation und der gemeinsamen Nutzung von Werbebuchungssystemen deutliche Synergien und damit signifikante Ertragssteigerungen aus diesem Nebengeschäft. Man erwarte, so Büttiker, in den kommenden fünf Jahren Mehrerträge von rund drei Millionen Franken, die dem ÖV zugute kommen. «Auf diesem Weg finanzieren wir das ÖV-Angebot mit, entlasten so die öffentliche Hand und reduzieren den Druck, Tarifanpassungen vornehmen zu müssen», sagt Büttiker. «Es liegt in unserer Verantwortung, Mehrerträge zu erwirtschaften».

Die gemeinsame Werbevertriebsgesellschaft wird als Aktiengesellschaft mit einem Beteiligungsverhältnis von 66,6 Prozent (BVB) zu 33,4 Prozent (BLT) ausgestaltet. Die Gesellschaft soll im Endausbau rund fünf Mitarbeitende zählen. In den nächsten Wochen erfolgt der Aufbau der neuen Gesellschaft. Der operative Start erfolgt im April 2016. Die beiden Regierungen Basel-Stadt und Basel-Landschaft sind über das Vorgehen von BVB und BLT informiert und begrüssen laut Mitteilung den Aufbau einer gemeinsamen Werbevertriebsgesellschaft.

Die aktuellen Verträge zwischen APG|SGA Traffic und BLT, respektive BVB laufen bis mindestens Ende 2016 weiter, wie Daniel Flück, Leiter APG|SGA Traffic Schweiz, auf Anfrage der Werbewoche sagt. Zurzeit seien Gespräche über die Ausgestaltung der weiteren Zusammenarbeit geplant. «APG|SGA Traffic ist Marktführerin in der Vermarktung von ÖV-Werbung und an neun Standorten in der ganzen Schweiz präsent. Sowohl im Raum Basel wie auch in der restlichen Schweiz ergänzen sich die beiden Vermarktungsunternehmen gut.» Dies wird auch von Andreas Büttiker bestätigt – man sei offen, die Partnerschaft und die Zusammenarbeit mit APG|SGA Traffic beispielsweise durch Zusatzangebote weiterzuführen. (hae)
 

Do 28.01.2016 - 14:59

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.