Neues Leben an der Marktgasse

Seit einigen Tagen ist das «Marktgasse Hotel» in der Zürcher Altstadt geöffnet. Studio Roth&Maerchy ist verantwortlich für das Branding des neuen Hotels und seiner Gastronomie-Betriebe.

Das Boutique-Hotel mit 39 Zimmern befindet sich inmitten der verwinkelten Gassen der Altstadt. Das Haus an der Marktgasse zählt zu den ältesten Gasthäusern von Zürich und schreibt seit 1291 Geschichte. Nun präsentiert es sich komplett renoviert und im zeitgemässen Design, inklusive Restaurant und Bar «Baltho» sowie dem Café Take-out «delish».

Marktgasse_Startbild.jpg

Gemeinsam mit der Betreiberin Ospena Group entwickelte das Studio Roth&Maerchy die Markenidentität und die Namen für alle drei Betriebe. Auf dieser Grundlage wurde eine Markenfamilie mit eigenständigen, charakterstarken Einzelmarken kreiert – ein stimmiger Auftritt von der Hausbeschriftung bis zu den Restaurantkarten, von den Hotel-Accessoires bis zu den Websites.

Webseite.jpg

Marktgasse.jpg

Marktgasse_Suite.jpg

Baltho-Bar.jpg

«Baltho Küche und Bar» sowie «delish Café Take-out» sind zur genussreichen Verpflegung schon offen. Auch das Hotel geniesst bereits eine hohe Auslastung. Die offizielle Eröffnung findet Ende Oktober statt.

Marktgasse_Auslegeordnung.jpg

Marktgasse_0.jpg

Delish.jpg

Baltho-Restaurant.jpg

Verantwortlich bei Ospena Group: Nicole Thurnherr (Director of Product Management), Micha Schmutz (Assistant Product Managment). Verantwortlich bei Studio Roth&Maerchy: Monica Maerchy (Creative und Art Direction), Martin Roth (Positionierung, Naming), Véronique Cuennet (Erscheinungsbild), Eleonora Nodari (Grafikdesign), Marton Dobozi (Webdevelopment) Fotografie: Vera Hartmann.
 

Mi 30.09.2015 - 14:57

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.