Urs Schneider ist Werber des Jahres 2012

Die Abonnementen der Werbewoche haben Urs Schneider von Mediaschneider zum 35. Werber des Jahres gewählt. Der Media-Spezialist dufte am Donnerstag den Egon in Empfang nehmen. Beste Kampagne ist Upc Cablecom gestaltet von Vizner Borel.



WDJ 2012_1.jpg

Es ist soweit, die Abonnementen der Werbewoche haben nach zwei Frauen - Regula Fecker von Rod Kommunikation und Nadine Borter von Conetxta - wieder einen Mann gewählt. Das Spezielle daran: Urs Schneider ist Media-Spezialist. Er selber hätte nie gedacht, dass er tatsächlich Werber des Jahres 2012 werden könnte - die Freude ist gross. Beim Gala-Dinner im Zürcher Lake Side wurde ihm offiziell die Trophäe überreicht. Den Egon, ein Männchen mit überdimensionalem grossem Megaphone-Mund, wird er in das Konferenzzimmer stellen. «Ich bin es ja nicht allein, welcher die Leistung ausmacht, sondern wir sind ein Team. Ich verstehe mich als Mitarbeiter und nehme den Egon sicher nicht nach Hause», so Urs Schneider. Vor zehn Jahren gründete der eidgenössisch diplomierte Werbeleiter unter dem Namen Mediaschneider seine eigene Agentur. Neben seiner Lehrtätigkeit an verschiedenen Instituten wie dem Sawi, ist Schneider Präsident der Prüfungskommission des Verbands Schweizer Werbung (SW) sowie Vorstandsmitglied bei SW und BSW «leading swiss agencies». Der neue Werber des Jahres absolvierte jedoch zuerst eine kaufmännische Ausbildung und widmete sich der Buchhaltung. Als er sich zwischen Soll und Haben und der Werbebranche entscheiden musste, hat er sich beim Sawi eingeschrieben und das eidgenössische Diplom als Werbeassistenten gemacht. Eine gute Wahl, wie sich zeigt.

Neben Urs Schneider waren fünf weitere Werber nominierten und kämpften um den Titel, welcher schon seit 1977 verliehen wird. Schneider gewann mit einem klaren Vorsprung von 31 Prozent, gefolgt von David Schärer von Rod Kommunikation und Roman Hirsbrunner von Maxomedia - beide mit je 17 Prozent. Den dritten Rang belegte mit 14 Prozent Geri Aebi von Wirz. Ebenfalls nominiert waren Peter Brönnimann von Spillmann Felser Leo Burnett und Matthias Freuler von Spinas Civil Voices.

Zum 12. Mal wurde auch die Kampagne des Jahres gewählt. Die Leser der Werbewoche sowie die Zuschauer von Star TV konnten die 18 nominierten Werbespots bewerten und jurieren. Der Spot von Upc Cablecom, gestaltet von Vizner Borel, landete mit 34 Prozent klar auf dem ersten Rang. Schauspieler Carlos Leal zeigt dabei, wie schnell surfen sein kann und avancierte damit zum Publikumsliebling. Auf dem zweiten Platz ist die Kampagne für Orange von der Werbeagentur Publicis mit 12 Prozent, dicht gefolgt von der Sendervielfalt-Kampagne von Swisscom, gestaltet von der Agentur Contexta (11%) und dem Spot «Zwei Bergler entdecken die Stadt» von Spillmann/Felser/Leo Burnett für Schweiz Tourismus (10%).




Bilder der Preisverleihung folgen am Freitag.

>Die Liste der ehemaligen Werber des Jahres

 


 

Do 02.02.2012 - 13:31

Kommentare