Post übernimmt verbleibende Anteile der DMC-Gruppe

Die Schweizerische Post übernimmt die Direct Mail Company und die Direct Mail Logistik zu 100 Prozent. An beiden Gesellschaften war die Post bisher mit 50 Prozent beteiligt.

Die Post führt die DMC als eigenständiges Unternehmen weiter und wir auch die Partnerschaft im SDM-Verbund (Swissdirectmail) fortführen, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst. Die Übernahme hat keine Auswirkungen auf die Kunden und die Mitarbeitenden. Die Übernahme hat keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Kunden und die Mitarbeitenden der DMC-Gruppe. Über die Einzelheiten des Verkaufs haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme wurde am 6. Januar abgeschlossen (Closing) und erfolgt rückwirkend per 1. Januar 2012.

Bei der Zustellung von unadressierten Sendungen und Gratiszeitungen arbeite die Schweizerische Post voll im Wettbewerb, heisst es weiter. Mit der Übernahme stärke das Unternehmen seine Position im Direct Marketing und damit im Kerngeschäft.

Bereits seit 1996 besitzt die Post eine 50-Prozent- Beteiligung an der Direct Mail Company und der Direct Mail Logistik. Schweizweit beschäftigt die DMC-Gruppe an ihren Standorten in Lausanne, Biel, Thun, Zürich, Domat/Ems und Niederbipp 135 Fest- und rund 2‘500 Teilzeitangestellte.
 

Mo 09.01.2012 - 10:34
Tags

Kommentare

neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.