News

22.05.2012
Marketing & Kommunikation

Publicis: Deine Freiheit. Orange Me

Unter dem Slogan «Deine Freiheit. Orange Me» hat Publicis eine neue, crossmediale Kampagne realisiert. Die Protagonisten der Kampagne leben nach dem Motto «Jeder soll nach seinen eigenen Regeln leben».

Sie nehmen sich eine Freiheit heraus, die man so noch nicht gesehen hat: Sie spielen Frisbee, nicht einfach auf der grünen Wiese, sondern in Aufnahmen von einem Wolkenkratzer zum anderen. Das Key-Visual zieht sich durch die ganze Kampagne.

Sie besteht aus einem 30 Sekunden sowie aus einem 22 Sekunden langen TV-Spot, Plakaten, Inseraten, Online-Massnahmen und der POS-Präsenz. Zusätzlich zu den Vorteilen von Orange Me werden auch die frei wählbaren Auflade-Boni des attraktiven PrePay-Angebots kommuniziert. Die neue Kampagne für Orange Me ist am 21. Mai gestartet und läuft voraussichtlich bis anfangs August.

Verantwortlich bei Orange: Alessandra Nicoletti (Director Communications), Martin Zehnder (Advertising Manager), Sabine Kuszli (Online & Customer Communication Manager), Sven Jasper (POS & Trade Manager). Verantwortlich bei Publicis: Peter Rettinghausen (Creative Director), Tom Kees, Nicolo Giunta (Art Direction), Marianne Zweifel (Text), Derya Derdiyok (Head of TV), Vera Schmid (Art Buying), Gabriel Bodmer, Monika Leu, Michael Ottinger, Alexandra Stojanovic (Beratung), Tuna production (Filmproduktion), Spacetrain (Musik), Holger Pooten (Fotograf). Verantwortlich bei Blue Spirit: Susanne Kick (Beratung), Enrico Bachmann (Creative Director). Verantwortlich bei Webguerillas: Jessica Kayser (Beratung), Christian Caroli (Creative Director). Verantwortlich bei Media Com: Katharina Momani (Group Head Media Planning), Lennart Hintz (COO).
 

Gallery:

Externe Links:
www.publicis.ch

Tags:
Marketing & Kommunikation
Publicis

Bewertung:

 

Danke für die Erklärung!

Ich hätte sonst nicht verstanden, was "Deine Freiheit. Orange Me." heissen soll. Nun ists klar. Jeder soll nach seinen eigenen Regeln leben. Endlich darf ich die bescheuerten Werbeplakate gleich selbst runterreissen. Vielen Dank, Orange, vielen Dank! Es lebe der Anarchismus!

Kompliziert, langweilig,

Kompliziert, langweilig, schrecklich fotografiert, unendlich
viel Gerede... Nur schon die Auseinandersetzung mit dieser
"neuen Freiheit" raubt mir meine echte Freiheit.
Grausam...
....echt!....Hey, let's Skype!

Kommentar hinzufügen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter bestellen

Bleiben Sie aktuell informiert!

Webcode

Umfrage

Werden Sie nach der vieldiskutierten Preiserhöhung für Xing-Nutzer ihr Abo kündigen?
Xing will Schweizer Kunden zurückgewinnen